Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Audi Q5 2.0 TDI quattro vs. Volvo XC60 D4 AWD: SUV-Vergleich

Deutschland vs. Schweden

Fahrkomfort

Q5 und XC60 sind dank der komfortbetonten Grundauslegung ihrer Fahrwerke bestens für lange Strecken geeignet. Auf schlechten Straßen offenbaren sie indes differierende Charaktereigenschaften. Der Volvo XC60 bestreitet den Vergleichstest mit den 1250 Euro teuren adaptiven Dämpfern, die nur im Verbund mit Xenon-Scheinwerfern für weitere 1370 Euro bestellbar sind. Einen Vorteil gegenüber dem Audi, der mit dem Standard-Fahrwerk antritt, kann er daraus jedoch nicht ziehen. Denn die Federung des Ingolstädters spricht sensibler an und absorbiert Fahrbahnunebenheiten wirkungsvoller als die des Schweden. Gerade das Überfahren von kleineren Kanten oder Gullydeckel-Vertiefungen quittiert der Schwede mit trockenen Stößen, die er recht ungefiltert in die Karosserie weitergibt.

Am Sitzkomfort hingegen gibt es weder im Audi Q5 noch im XC60 viel auszusetzen. Beide Testwagen verfügen über bequeme, aufpreispflichtige Sportsitze, die sich weitreichend einstellen lassen und den Körper auch auf langen Strecken gut abstützen. Kleinere Unterschiede gibt es dennoch: Die deutlicher ausgeformten Volvo-Sitze bieten gerade im unteren Rückenbereich etwas mehr Seitenhalt, die Audi-Stühle dafür die größere Oberschenkelauflage. Und auch auf den angenehm gepolsterten Rückbänken nimmt man als Erwachsener durchaus gern Platz, da sie hier wie da eine angenehme Sitzposition ermöglichen. Allerdings offeriert die Rückenlehne im Audi ein wenig mehr Kontur.

Ebenfalls gut ist der Geräuschkomfort. Beide Aspiranten blenden unliebsame Wind- und Abrollgeräusche wirkungsvoll aus. Lediglich das Arbeitsgeräusch des Motors dringt beim Volvo etwas deutlicher an

FahrkomfortMax. PunkteAudi Q5 2.0 TDI quattroVolvo XC60 D4 AWD
Sitzkomfort vorn150128126
Sitzkomfort hinten1007271
Ergonomie150137132
Innengeräusche503637
Geräuscheindruck1007371
Klimatisierung504037
Federung leer200135132
Federung beladen200138133
Kapitelbewertung1000759739
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Motor & Getriebe

Der Audi Q5 tritt mit dem kultivierten, 2,0 Liter großen Vierzylinder-Turbodiesel gegen den XC60 mit dem etwas raueren, 2,4 Liter großen Fünfzylinder-Turbodiesel an. Mit 177 zu 181 PS und 380 zu 420 Nm Drehmoment befinden sich die beiden Wettstreiter nominell weitgehend auf Augenhöhe – der Schwede verbucht nur einen marginalen Leistungs- und Drehmomentvorsprung für sich. Diesen kann er jedoch erst ab höheren Geschwindigkeiten zu seinem Vorteil einsetzen. Während dem Audi ab etwa 120 km/h etwas die Puste ausgeht, beschleunigt der Volvo druckvoll weiter. Den Standardsprint von null auf 100 km/h kann jedoch der Q5 mit 8,9 zu 9,2 Sekunden für sich entscheiden.

Verantwortlich dafür ist auch sein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, das durch den spontaneren Kraftschluss ein flotteres Anfahren ermöglicht als die Sechsstufen-Automatik des Skandinaviers. Ansonsten sind beide Getriebevarianten angenehme Begleiter im Alltag und überzeugen mit ruckfreien sowie zügigen Übersetzungswechseln. Zum Verbrauch: Der Volvo, der MARCEL KÜHLER ohne eine Start-Stopp-Automatik auskommen muss, gibt sich auf der AUTO-ZEITUNG-Verbrauchsrunde mit glatten acht Litern zufrieden. Der Audi gönnt sich mit durchschnittlich 8,3 Litern etwas mehr Kraftstoff – trotz serienmäßgen Start-Stopp-Systems.

Motor und getriebeMax. PunkteAudi Q5 2.0 TDI quattroVolvo XC60 D4 AWD
Beschleunigung150106104
Elastizität100--
Höchstgeschwindigkeit1505349
Getriebeabstufung1008885
Kraftentfaltung503735
Laufkultur1007067
Verbrauch325224230
Reichweite251817
Kapitelbewertung1000596587
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Audi Q5 2.0 TDI quattro

PS/KW 177/130

0-100 km/h in 8.90s

Allradantrieb, permanent, 7-Gang-Doppelkupplung

Spitze 200 km/h

Preis 44.280,00 €

Volvo XC60 D4 AWD

PS/KW 181/133

0-100 km/h in 9.20s

Allradantrieb, permanent, 6-Stufen-Automatik

Spitze 195 km/h

Preis 48.070,00 €