Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Audi Q3/BMW X1/Lexus NX: Vergleich

Drei SUV mit Charakter

Mehr Platz, eine markantere Optik und Front- statt Heckantrieb als Basis: Der neue BMW X1 hat nur noch die Modellbezeichnung mit seinem Vorgänger gemein. Im ersten Vergleichstest fühlen wir dem 4x4-Topmodell mit 231 PS starkem Turbo-Benziner auf den Zahn.

Der erste BMW X1 hat seit seiner Markteinführung im Jahr 2009 eine beachtliche Karriere hingelegt. Insgesamt fanden mehr als 750.000 Einheiten des intern E84 genannten Kompakt-SUV weltweit einen Käufer – trotz einiger Schwächen, wie beispielsweise der mittelprächtigen Raumausnutzung oder der anänglich eher mauen Materialqualität im Interieur. Nun steht der Nachfolger (Typ F48) in den Startlöchern, der mit verbessertem Platzangebot, effizienten Motoren sowie Premium-Interieur auf Kundenfang gehen soll. Im ersten Vergleichstest stellt der allradgetriebene X1 xDrive 25i mit 231 PS starkem Turbobenziner seine Fähigkeiten unter Beweis. Als Gegner stehen der gleichfalls sehr beliebte, erst im vergangenen Jahr modellgepflegte Audi Q3 2.0 TFSI quattro (220 PS) sowie der 2014 eingeführte Lexus NX 200t 4WD mit 238 PS parat.

Bildergalerie starten: Ein SUV-Trio mit Anspruch

Der BMW X1 ist kürzer als sein Vorgänger

Außergewöhnlich in Zeiten, in denen Fahrzeuge von Modellgeneration zu Modellgeneration immer größer werden: Der neue X1 ist rund vier Zentimeter kürzer als sein Vorgänger. Das geänderte technische Layout des kompakten SUV (quer statt längs eingebaute Motoren, Front- statt Hinterradantrieb in der Basis) ermöglicht dennoch eine verbesserte Raumausnutzung. Vorn wie hinten zeigt der Bayer echte Größe und weist mit seinem luftigen Interieur nicht nur den Vorgänger, sondern auch die hier versammelte Konkurrenz in die Schranken. Die relativ großen Fensterflächen des BMW beeinflussen das Raumgefühl gleichermaßen positiv wie die Übersichtlichkeit, die im direkten Vergleich etwas besser ist als bei der Konkurrenz von Audi und Lexus.

Mehr zum Thema: Die besten gebrauchten SUV

Technische Daten Audi BMW Lexus
Motor Q3 2.0 TFSI
quattro
X1 xDrive
25i
NX 200t
4WD
Zylinder/Vent. pro Zylin. 4/4; Turbo 4/4; Turbo 4/4; Turbo
Hubraum 1984 cm³ 1998 cm³ 1998 cm³
Leistung
bei
162 kW/229 PS
bei
4599 - 4400 /min
179 kW/231 PS
bei
5000 - 6000 /min
 
175 kW/238 PS
bei
1650 - 4000 /min
 
Max. Drehmoment
bei
350 Nm
bei
1500 - 4400 /min
 
350 Nm
bei
1250 - 4500 /min
 
350 Nm
bei
1650 - 4000 /min
 
Getriebe 7-Gang, Doppelkup. 8-Stufen-Automatik 6-Stufen-Automatik
Antrieb Allrad, permanent Allrad, permanent Allrad, permanent
0 - 100 km/h 6,4 s 6,6 s 7,5 s
Höchstgeschwindigkeit 233 km/h 235 km/h 200 km/h
Bewerteter Preis 42.980 Euro 44.489 Euro 54.450 Euro
 Platzierung 2 1 3
Marcel Kühler
Fazit

Dem neuen BMW X1 gelingt ein Einstand nach Maß. Der jüngste Spross der Münchner Premiummarke gewinnt seinen ersten Vergleichstest mit souveränem Vorsprung. Die Gründe dafür liegen unter anderem im guten Raumangebot und der kompetenten Vorstellung in den fahrdynamischen Disziplinen. Auf dem zweiten Platz landet der Audi Q3, der sich mit seinen guten Komforteigenschaften als angenehmer Reisebegleiter auf langen Strecken empfiehlt. Dazu stellt der Ingolstädter in diesem Testfeld das günstigste Angebot dar. Das vergleichsweise geringe Platzangebot und das trägere Handling kosten jedoch Punkte. Der extrovertiert auftretende Lexus NX kann in diesem anspruchvollen Umfeld kaum positive Akzente setzen. Die schwache Bremsperformance und der extrem hohe (Testwagen-)Preis sind die wichtigsten Kritikpunkte. Immerhin: Der Japaner verfügt über das größte Kofferraumvolumen und die höchste Zuladung.