Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Audi bis VW: 12 Kompakt-SUV im Megatest

Wer gehört zum alten SUV-Eisen?

FAZIT

Der große Mega-Test bringt eines ganz klar ans Licht: Für jeden Geschmack ist das passende Kompakt-SUV dabei. Lässt man jedoch allein die Punkte sprechen, geht der Sieg zum wiederholten Male an den Skoda Yeti. Der fahraktive, geräumige und günstige Tscheche leistet sich keinen Ausrutscher und sammelt in allen Kapiteln eifrig Zähler.

Nur knapp dahinter landet der VW Tiguan. Er ist der Komfort-König unter den SUV, mehr Platz für die Passagiere hat ebenfalls keiner zu bieten.

Den dritten Podest-Platz sichert sich das dritte Fahrzeug aus dem Volkswagen-Konzern, der Audi Q3. Die Verarbeitung ist top, auch fahrdynamisch liegt der Ingolstädter weit vorn. Das mäßige Raumangebot sowie der hohe Preis kosten jedoch Punkte.

Nur hauchdünn dahinter folgt der BMW X1, der in puncto Bedienung, Konnektivität und Antrieb die Maßstäbe setzt. Rang fünf geht an den neuen Nissan Qashqai. Der glänzt mit einer umfangreichen Sicherheitsausstattung und dem sparsamen Motor.

Mit dem geräumigen Honda CR-V folgt ein weiterer Japaner auf Rang sechs. Nur zwei Zähler weniger sammelt der Mazda CX-5, der den derzeit besten Vierzylinder-Diesel unter der Haube trägt. Die mäßigen Bremswege vereiteln ein besseres Ergebnis.

Platz acht teilen sich der ausgewogene Ford Kuga und der fahraktive, aber teure Mercedes GLA. Danach kommt der Suzuki SX4 S-CROSS, der sich mit seinem sparsamen Motor und dem attraktiven Preis erstaunlich gut schlägt. Keine echten Schwächen, aber eben auch keine wirklichen Stärken hat der Kia Sportage.

Damit landet er auf Rang elf vor dem Schlusslicht, dem günstigen Dacia Duster.

Technische Daten & Gesamtbewertung als PDF zum nachlesen

Alexander Lidl