Auto Show Detroit 2015: Die NAIAS-Highlights in der großen Bildergalerie Neues von der NAIAS

09.01.2015

Den Start in das neue Autojahr macht die North American International Auto Show 2015 (NAIAS) in Detroit vom 12. bis 25. Januar. Wir zeigen Ihnen schon jetzt die Highlights

Wer braucht schon Silvester? Das neue Autojahr beginnt, wenn die Messe in Detroit ihre Pforten öffnet. Mit einem Feuerwerk an Weltneuheiten leuten die Autohersteller das neue Jahr ein. Neben den einheimischen Marken setzen auch die deutschen Autobauer ihre Eroberung der Neuen Welt fort. Denn während in Europa der Verkauf schleppend verläuft, geht im Land der unbegrenzten Möglichkeiten so einiges.

 

Auto Show Detroit 2015: Vorschau auf die Messe-Highlights

Mit dem Audi Q7 treffen die Ingolstädter genau den Geschmack der Amerikaner. Wobei ihnen das große SUV auch als Vorbild dienen könnte: 325 Kilogramm hat der Große im Vergleich zu seinem Vorgänger abgespeckt. Hoher Komfort, viel Platz, Top-Qualität und reichlich Power bei gleichzeitig genügsamem Konsumverhalten versprechen die Ingolstädter für den neuen Audi Q7. Unweit auf Messestand braucht sich der Audi RS 3 Sportback nicht im Schatten seines großen Bruders zu verstecken. Selbstbewusst und angriffslustig bereitet er sich auf den Kampf im Segment der Kompaktsportler vor. Die Erwartungen sind groß, schließlich setzt der Allradler mit einer Leistung von 367 PS einen neuen Bestwert in seiner Klasse.

Keine Frage, dass auch Mutter Volkswagen und Konzernschwester Porsche sich auf der Auto Show in Detroit 2015 keine Blöße geben werden. Audi deutet mit dem Q7 bereits an, worauf der Amerikaner abfährt. Frisches hochbeiniges Blech aus Stuttgart und Wolfsburg? Gut vorstellbar. 

Definitives gibt es bei Mercedes zu vermelden. Der Mercedes GLE ist selbst für den ältesten Autobauer der Welt eine absolute Neuheit. Es ist das erste SUV-Coupé der Marke. Dem BMW X6 will er die Kunden streitig machen. Ebenfalls mit stark abfallender Dachlinie zeigt sich auf der NAIAS in Detroit der neue Mercedes CLA Shooting Brake, der nicht nur gut aussehen wird. Ein hoher Style-Faktor trifft hier auf praktischen Nutzwert. Mit vier Türen, großer Heckklappe und einem Ladevolumen von 495 bis 1354 Liter schluckt der Designer-Kombi nicht nur die ganze Familie, sondern auch reichlich Gepäck.
Und trotz der anhaltenden Modelloffensive sehen die Schwaben immer noch Lücken im Angebot. Eine dieser klafft zwischen Mercedes C 400 und C 63 AMG. Damit ist ab Detroit Schluss: Der Mercedes C 450 AMG kitzelt aus dem Dreiliter-V6-Biturbo 365 PS und schließt nach oben auf.

Alle Highlights aus Detroit 2014 in der Bildergalerie

Fehlt noch BMW, die in Detroit mit dem 6er Facelift alle Blicke auf sich ziehen werden. Denn wer hier nicht genau hinschaut, dem entgehen die Veränderungen. Die Schürzen an Front und Heck wurden ebenso marginal überarbeitet wie die Kühlergrill-Nieren, die etwas größer ausfallen und mit dreidimensionaler gestalteten Streben daherkommen.
Unruhig trippelt der Mini John Cooper Works auf der Stelle. Er braucht Freilauf. Der Amerikaner würde sagen: "He's on fire." Mit radikal auf Sport getrimmtem Fahrwerk, Draufgänger-Look und auf 231 PS aufgeblasenem 2,0-Liter-Turbovierzylinder jagt der stärkste Mini aller Zeiten ab April um die Kurven dieser Welt.

Auch wenn sie zu den ältesten Marken in den USA gehört, blickt Ford auch in Deutschland auf eine lange Tradition und eine große Erfolgsgeschichte zurück, in der der Ford Focus in den letzten Jahren einige Kapitel füllte. In Detroit feiert das Topmodell Ford Focus RS Premiere. Bilder gibt es leider noch nicht. Doch was zum Beispiel Infiniti und Honda für den großen Auftritt auf der North American International Auto Show 2015 in Detroit geplant haben, finden Sie neben den deutschen Highlights in unserer großen Bildergalerie.

Michael Gorissen

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 65,00
Sie sparen: 58,99 EUR (48%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,89 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.