Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

VW Jetta: Tuning von Ingo Noak

Noak pimpt die VW-Stufe

Zwar nicht wie verbreitert, wie sonst gerne mal im Hause Ingo Noak, trotzdem mutiert der VW Jetta mit diversen Tuningteilen zur scharfen Stufe!

Tuningschmiede Ingo Noak nimmt sich gerne aus Autos aus dem Hause Volkswagen vor. Diesmal trifft es den VW Jetta – zumindest aus US-amerikanischer Sicht – der sechsten Generation. Die Spezialisten modellieren der VW-Stufe zig Karosserieparts an die Karosse, die den VW Jetta zum absoluten Hingucker machen. So ziert den Jetta vorne eine Frontspoilerlippe. Die ist, wie auch die Seitenschweller am VW, in Carbon-Look gehalten. Für das Heck übernimmt Ingo Noak den Heckdiffusor vom Jetta GLI, dem GTI-Ableger des Stufenhecks in den USA. Sportlich ist er, passt also! Abgerundet wird der sportliche Jetta-Auftritt durch den zusätzlichen Heckansatz in Carbon-Optik, der die doppelflutige Auspuffanlage von North Exhaust mit 76 Millimeter großen Endrohren einrahmt. On top, die Abrisskante auf dem Heckdeckel. Mehr zum Thema: Ingo Noak tunt auch VW Scirocco R

Bildergalerie starten: VW Jetta von Ingo Noak

VW-Modellpalette im Video:

 

Ingo Noak verpasst VW Jetta breite Optik

Für die Tiefe des VW Jetta von Ingo Noak zeichnet sich ein AP Gewindefahrwerk verantwortlich. Dank der Tieferlegung stehen die LV1-Alufelgen von MB Design – der Clou: dreiteilige Optik bei einteiliger Felge – mit goldenem Stern und M7-Verschraubungen in 19 Zoll satt im Radhaus. Nicht zuletzt, da 225er Reifen für einen stämmigen Auftritt sorgen. In der Summe aller Einzelteile mutiert der VW Jetta von Ingo Noak schließlich zur scharfen Stufe! Mehr zum Thema: Ingo Noak tunt VW Golf


Mehr zum Thema: Golf GTI mit Breitbau von Ingo Noak

Alexander Koch