CES Las Vegas: Alle Auto-News von der CES

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

VW Elektro-Bulli: CES 2016

VW wagt den Neustart in Las Vegas

Die CES 2016 (6. bis 9. Januar) in Las Vegas steht für VW im Zeichen der Elektro-Reichweite, Connectivity und Digitalisierung. Eine Bulli-Studie mit E-Antrieb dient als Technologieträger.

VW fährt auf der CES 2016 in Las Vegas (6. bis 9. Januar) groß auf. Nicht nur, dass die Wolfsburger neue, knopflose Bedien- und Anzeigekonzepte vorstellen und zugleich Grenzen bei der Elektromobilität sprengen, werden die neuen Technologien zusätzlich in einer großen Studie verpackt. Den offiziellen Namen des Show Cars hält VW bis zur CES 2016 unter Verschluss. Eindeutig auf dem offiziellen Teaser-Bild zu erkennen ist jedoch ein VW-Bus. Die Bulli-Studie führt unter anderem die Anzeige- und Bedienungsphilosophie des VW Golf R Touch Concept fort, der auf der letzten Messe in Las Vegas erstmals gezeigt wurde und mit einem 12,8 Zoll großen Touchscreen in der Mittelkonsole, Gestensteuerung und umfangreicher Vernetzung einen Ausblick auf die künftige Fahrzeugbedienung bei Volkswagen lieferte. Selbst das Dach des Golfs lässt sich durch einen Handwisch in Richtung Heck berührungslos öffnen.

Bildergalerie: Die Vorgänger des Elektro-Bullis

VW Elektro-Bulli auf der CES 2016: enorme Reichweite

Zur Reichweite des VW Bulli Concepts geben die Wolfsburger keine Auskunft. Nach den Tochter-Marken Audi und Porsche, die auf der diesjährigen IAA 2015 mit dem e-tron quattro respektive dem Mission E rein elektrische Distanzen von über 500 Kilometer zurücklegen wollen, dürfen wir von einer ähnlichen Reichweite des Elektro-Bullis ausgehen. Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Marke Volkswagen Pkw, stellt den VW Electric Bulli Concept auf der CES 2016 vor. Mehr als 150.000 Fachbesucher werden im Januar bei der großen Messe für Digitalisierungstrends und neueste Elektroniktechnologien erwartet.

Neuheit auf der CES 2016: BMW i8 Spyder

 
Michael Gorissen