Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Tesla Model S P100D: Tuning von RevoZport

Tesla Model S P100D getunt

Das Tesla Model S P100D wurde von RevoZport getunt. Was bedeutet, dass auch ans obere Ende der Nahrungskette Hand angelegt wird. Herausgekommen ist ein Auto, das in Sachen Beschleunigung nahezu alle Supersportler hinter sich lässt.

Das Tesla Model S P100D ist noch nicht lange auf dem Markt, da bekommt es von RevoZport bereits sein erstes Tuning-Paket verpasst.  Der Tuner verspricht Maßarbeit für das "weltschnellste Serienauto". Auch ohne Frontgrill, der zwangsläufig nur optischer Natur wäre, versprüht das Tesla Model S P100D noch ein ordentliches Maß an Aggressivität, allerdings immer noch nicht so viel, wie an Kraft tatsächlich in ihm steckt. Seine 100-kWh-Batterie dürfte für mehr als 600 Kilometer Reichweite gut sein und es in ziemlich exakt 2,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen (im "Wahnsinn"-Modus). Über weitere Spezifikationen kann momentan nur spekuliert werden, jedoch wird das Tesla Model S P100D allen anderen Tesla-Modellen klar den Rang ablaufen. Optisch hat RevoZport dem Tesla Model S P100D einen Frontsplitter verpasst, einen Heckdiffusor und neue Seitenschweller. Zusätzlich wurde dem Kofferraum eine Spoilerlippe aus Carbon spendiert. Das Gesamtbild wirkt angenehm subtil und gleichzeitig kraftvoll. Während die Design-Elemente des Model S grundsätzlich darauf optimiert wurden, einen möglichst geringen Luftwiderstandswert zu erreichen, legt RevoZport mit seinen Modifikationen den Schwerpunkt auf eine hohe Anpresskraft, um den Abtrieb zu optimieren.

Bildergalerie: Tesla Model S P100D von RevoZport

Tesla-Modelle im Video:

 

Tesla Model S P100D mit Breitbau von RevoZport

Der Inneneinrichtung hat RevoZport einige neue Elemente hinzugefügt. An die hintere Entertainment-Konsole kann nun ein iPad angeschlossen werden und es wurden Getränkehalter verbaut. Die Vordersitze sind aus Leder, ihre Rückenschalen aus Carbon, was optisch einen Quantensprung in Bezug auf die Standard-Werksauslieferung darstellt.

Mehr zum Thema: Das Tesla Model S P90D im Beschleunigungstest

Michael Strathmann