Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Tesla Model S/Model X: Mann gegen Frau

Kampf der Geschlechter im Tesla

Es ist ein epischer Kampf. Auf einer Drag-Race-Strecke in Florida stehen sich zwei Elektro-Autos zum Schlagabtausch gegenüber, der Luxus-Stromer Tesla Model S und sein SUV-Pendant Model X. An den Lenkrädern: Ehemann und Ehefrau. Ein Pärchen-Duell unter Strom. 

Wenn im sonnigen Florida auf einem Rennkurs die Reifen qualmen, dann sind die Chancen gut, dass Brooks Weisblat dahinter steckt. Der Betreiber der Seite "Drag Times" fährt privat gerne Tesla und hat nun zu einem Vergleich eingeladen, auf den wir schon lange gewartet haben. Er selbst steuert bei diesem Duell den Luxus-Stromer Model S P90D, während seine Frau sich hinter das Lenkrad des ungleich bulligeren Model X P90 klemmt. Auf der legendären Viertelmeile (402,34 Meter) will das Pärchen herausfahren, wer der bessere E-Dragster ist – und in der Beziehung die Hosen anhat. Die Autos bringen mit 772 PS eine identische Leistung mit auf den Kurs, was allerdings noch gar nichts über das Endergebnis aussagt.

Bildergalerie: Tesla Model X gegen Model S im Dragrace 

Im Tesla-Duell kämpft Mann gegen Frau

Bei allen Rennläufen schafft es der Model X P90D bei konstanten 11,6 Sekunden gestoppter Zeit über die Ziellinie, was ihn potentiell zum schnellsten SUV der Welt macht. Im direkten Vergleich zeitet der Model S bei 11,3 Sekunden,  was auch nicht wirklich von schlechten Eltern für so eine Limousine ist. Da der Model X 272 Kilo mehr auf den Rippen hat, ist die Differenz von 0,3 Sekunden auch nicht weiter verwunderlich. Beeindruckend bleibt es trotzdem, auch im Vergleich mit der langsameren Konkurrenz, wie etwa dem BMW X5 und Mercedes-AMGs GLE63 S.

Mehr zum Thema: BMW 750i xDrive vs. Tesla Model S P90D

Julian Islinger