Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Car-Pass: Lückenlose Autohistorie

Niedersachsen will den Car-Pass

Jedes dritte Auto in Deutschland ist von Tachomanipulation betroffen. Um dem Betrug beim Kilometerstand Einhalt zu gebieten, setzt sich Niedersachsens Landesregierung am Dienstag für die Einführung des Car-Passes ein. Er soll Tachomanipulation deutlich erschweren.

Die rot-grüne Regierung des Landes Niedersachsen sagt Tacho-Tricksern den Kampf an: Mit der Einführung des sogenannten Car-Pass wollen sie gegen Manipulation des Kilometerstandes an Gebrauchtwagen vorgehen. Tatsächlich ist Tacho-Betrug ein weit verbreites Massenphänomen. In Deutschland ist bundesweit jeder dritte Gebrauchtwagen davon betroffen. "Volkswirtschaftlich geht der Schaden in die Milliarden, für jeden Käufer eines Gebrauchtwagens ist es ein herber Verlust, wenn er ein Fahrzeug kauft und einen zu hohen Preis bezahlt, weil er Opfer von Tacho-Schwindel geworden ist", erklärt der SPD-Landtagsabgeordnete Alexander Saipa. Der Car-Pass soll die Tachomanipulation künftig deutlich erschweren. Das Prinzip ist mit einem Lebenslauf vergleichbar. So wird für jedes Auto eine Akte angelegt, in der die Fahrzeughistorie vermerkt ist und bei jeder TÜV-Überprüfung oder Reparatur des Wagens der Kilometerstand festgehalten wird. Neben dem finanziellen Schaden durch den Betrug am Kilometerstand, wird auch technischen Unsicherheiten vorgebeugt. Schließlich wird beim Zurückdrehen des Tachos tief in die Fahrzeugelektronik eingegriffen. Dabei ist nicht auszuschließen, dass "versehentlich" Sicherheitssysteme beschädigt oder deaktiviert werden.

Mehr zum Thema: Manipulierten Tacho erkennen

Tachomanipulation erkennen im Video:

 

Car-Pass soll Tachomanipulation vorbeugen

Am Dienstag soll im Landtag über den Car-Pass abgestimmt werden. Findet die Maßnahme gegen Tachomanipulation Anklang, wird sich Niedersachens Landesregierung bundesweit für die Einführung einsetzen. Natürlich ist der Car-Pass keine Garantie, dass Kriminelle nicht früher oder später versuchen werden, ihn zu fälschen. Die Regierung get aber davon aus, dass der größere Aufwand das Geschäft mit dem Zurückdrehen des Kilometerstandes unrentabel macht. Mehr zum Thema: Häufigste TÜV-Mängel

Mehr zum Thema: Tipps zum Gebrauchtwagenkauf

Lena Reuß