Alle neuen Erlkönige auf autozeitung.de

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Subaru Impreza (2017): Erlkönig

Neuer Impreza als Kombilimousine

Auf der Tokyo Motor Show 2015 gibt es einen Vorgeschmack auf die nächste Generation des Subaru Impreza, der 2017 kommen soll. Erste Bilder zeigen einen Prototypen der Kombilimousine.

Wenn am 29. Oktober die diesjährige Tokyo Motor Show in der japanischen Hauptstadt ihre Pforten öffnet, gibt es von Subaru das Impreza 5-Door Concept als Vorgeschmack auf die kommende Generation der Modellreihe Impreza zu begutachten. Dass die Planungen für das Serienmodell bereits fortgeschritten sind, darauf machen uns nun erste Aufnahmen eines Erlkönigs des Subaru Impreza 2017 aufmerksam. Bei einem ersten Testlauf konnten wir Schnappschüsse des Vorboten von Generation fünf einheimsen, unterwegs als Kombilimousine mit üppig verbauter Tarnung.

Subaru Impreza (2017) beim Tankstopp erwischt

Designtechnisch wird der Hersteller im Vergleich zum Vorgänger nicht großspurig von seiner Linie abweichen. Beim Prototypen ist eine Dachreling sowie eine dynamische Abrisskante am Heck verbaut, ebenfalls klar: Die Scheinwerfer an Front und Heck bekommen ein moderneres Aussehen verabreicht. Bei einem Tankstopp konnten unsere Spione bereits explizite Detailaufnahmen ergattern, so auch vom Innenraum. Außerdem erreichten uns die Informationen, dass der Erlkönig auf Reifen vom Typ Firestone FT140 in 205/50R17 rollte, verbaut waren dort 17 Zoll große Felgen.

Studie in Tokyo: So sieht das Subaru-SUV der Zukunft aus

Die neue Generation des Impreza entsteht auf der "Subaru Global Plattform" – einem flexiblen Chassis, wie es bereits Volkswagen erfolgreich mit der MQB-Plattform praktiziert. Unter der Motorhaube wird eine neue Ausführung des 2,0-Liter-Turbodiesel-Boxers integriert, in Kombination mit wahlweise CVT-Automatik oder Sechsgang-Schaltgetriebe. Während sich die Planungen für eine Hybridvariante erstmal auf Eis befinden, werden traditionsgemäß eine WRX-Variante erscheinen, eine Topversion WRX STI, auch etwas anderes als Allradantrieb ist undenkbar. In Sachen Produktionsbeginn erwarten wir das dritte Quartal des nächsten Jahres, damit wird der neue Subaru Impreza als 2017er-Modell an den Start gehen, sowohl als Viertürer als auch fünftürige Kombilimousine. Die Produktion wird in Lafayette im US-Bundesstaat Indiana vollzogen.

Bildergalerie: Subaru Impreza 2017 als Prototyp

Patrick Freiwah