Alle News & Highlights zum Genfer Autosalon 2016

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Ruf RTR/Turbo R: Genfer Autosalon 2016

Narrow und Limited am Start

Manchen Tunern eilt ein Ruf voraus. Und manche heißen so. Ruf RTR Narrow und Ruf Turbo R Limited sind auf dem Genfer Autosalon 2016 (3. bis 13. März) vorgefahren. Porsche-Alarm!

Ruf-Automobile hat sich auf die Veredlung von Porsche spezialisiert und zeigt nun zwei exklusive Modelle, den RTR Narrow und den Turbo R Limited auf dem Genfer Autosalon 2016. Der Ruf RTR Narrow spricht eindeutig Motorsport-Enthusiasten an, die es lieben, brachiale Werte auch auszureizen. 802 PS und 990 Newtonmeter Drehmoment stellt der 3,8-Liter-Sechszylinder-Biturbo zur Verfügung, was für eine Top-Speed von 350 km/h reicht. Da muss man erstmal Strecken finden, auf denen das ausgereizt werden kann. Ein Leergewicht von 1490 Kg bedeutet in Kombination mit der oben genannten PS-Zahl ein Leistungsgewicht von 1,8 kg pro PS. Die erweiterte Spurbreite sorgt für eine besserer Straßenlage, also auch dafür, dass die nächste Kurve noch sportlicher genommen werden kann. Fährt der Pilot dennoch zu ambitioniert und Ereignisse und Fahrzeug überschlagen sich, verhindert der Sicherheits-Überrollbügel das worst case scenario. Der mächtige Heckspoiler scheint rein optisch für viel Anpressdruck zu sorgen, die Bremsen sind standesgemäß: Sechskolben-Bremszangen mit 410-Millimeter-Scheiben greifen vorne ins Geschehen ein, hinten sind es Vierkolben-Zangen mit 390-mm-Scheiben. Geschaltet wird manuell über ein Sechsgang-Getriebe und zu guter Letzt wollen wir auch Porsches Puschen nicht vernachlässigen. 255er-Reifen vorne und 325er hinten sorgen dafür, dass die nächste Donut-Orgie richtig fett und wahrscheinlich auch ordentlich teuer wird. Mehr zum Thema: Alle neuen Autos auf dem Genfer Autosalon 2016

Bildergalerie: RTR Narrow & Turbo R auf Genfer Autosalon 2016

Porsche-Alarm auf dem Genfer Autosalon 2016

Nicht ganz so fett, aber immer noch extrem gut im Futter präsentiert sich der Ruf Turbo R Limited auf dem Genfer Autosalon 2016. Sein Name ist dabei Programm – nur sieben Exemplare wird es von ihm geben. Very limited. Einer der glorreichen sieben Käufer wird sich dann aber über einen 3,6-Liter-Sechszylinder-Biturbo mit manuellem 6-Gang-Schaltgetriebe, 620 PS und 750 Newtonmeter Drehmoment freuen können, die ihn bis auf 339 km/h beschleunigen. Und das höchstexklusiv. Auf Wunsch auch als Allrad-Variante zu haben. Das ist dann noch exklusiver. Da der Ruf Turbo R Limited in etwa das gleiche wiegt wie der RTR Narrow, aber doch weniger Pferdestärken unter der Haube hat, kommt er auf ein Leistungsgewicht von 2,32 kg pro PS. Aber was sind schon schnöde Fakten gegen das persönliche Erleben solcher Tuning-Ergebnisse? Also auf zum Genfer Autosalon 2016, dem Ruf gefolgt und reingesetzt in die Porsche. Zeit ist noch bis zum 13. März.

Mehr zum Thema: Der nächste Elfer lässt sich blicken

Michael Strathmann