Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Rolls-Royce Phantom: Einzelstück in Aequss Green

Mintgrüne Luxus-Packung

Millionär Michael Fux mag Luxus-Autos in ungewöhnlichen Farben. Nun hat sich der Philanthrop in Goodwood einen Rolly-Royce Phantom nach eigenen Wünschen zusammenstellen lassen. Das Innere erstrahlt komplett in Grün.

Zu England gehören maßgeschneiderte Anzüge, warum also nicht auch ein maßgeschneiderter Rolls-Royce? Von der Stange kann ja jeder. Ohnehin war die individuelle Gestaltung der Marke in den 70ern Standard, als kaum ein Royce auf der Straße dem anderen glich. So knüpft man jetzt an alte Tugenden an, denn Multimillionär und Philanthrop Michael Fux hat das nötige Kleingeld, sich seinen Rolls-Royce ganz nach eigenen Wünschen zusammenstellen zu können. Herausgekommen ist ein mehr als ungewöhnliches Design, denn der speziell für Fux in Goodwood hergestellte Royce ist außen weiß und innen grün. Schaut die Nobel-Kutsche von fern noch vergleichsweise dezent aus (mit Betonung auf "vergleichsweise"), so entfaltet der Phantom erst im Innenraum seine ganze Exotik.

Bildergalerie: Michael Fux mag es grün

Rolls-Royce Phantom in "Aequss Green"

Und exotisch sieht dieser nun wirklich aus. Fast alles hier erstrahlt in pastellgrün, selbst das Lenkrad und der fluffige Fußbodenteppich. Die Farbe hört auf den schönen Namen "Aequus Green" und passt nur zu gut in Michael Fux' Vorliebe für schrille Farbe. Immerhin besitzt der gute Mann bereits Rolly-Royce in ferrarigelb und violett. Der Lack eines weiteren Rolls-Royce trägt sogar seinen Namen – Fux Candy Red! "Aequus Green" scheint allerdings neuer Favorit des Millionärs zu sein, denn bereits letztes Jahr ließ er sich einen Rolls-Royce Wraith in der ungewöhnlichen Farbe fertigen. Über Geschmack lässt sich streiten, aber beide Autos – sowohl Phantom als auch Wraith – sind definitiv Hingucker.

Mehr zum Thema: Rolls-Royce Wraith von Office-K

Julian Islinger