Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Premium-Dreikampf: BMW bleibt im Mai vor Audi & Mercedes

Mercedes holt auf

BMW hat im Dreikampf um die Krone der Premium-Autobauer die Nase vorn. Mercedes kommt Audi mit großen Schritten näher

Im Kampf um die Krone des weltweit größten Herstellers von Premium-Automobilen ist Audi im Mai 2015 leicht zurückgefallen. Die Ingolstädter VW-Tochter wuchs langsamer als der Münchener Erzrivale BMW, der damit seinen Vorsprung ausbauen konnte. Zudem wird die Lücke zwischen Audi und Mercedes-Benz wegen der zuletzt deutlich höheren Wachstumsraten der Daimler-Tochter zunehmend geringer.

Premium-Dreikampf: BMW bleibt im Mai vor Audi & Mercedes

Audi konnte den weltweiten Absatz im Mai nur um 1,2 Prozent auf 153.850 Einheiten steigern – BMW kam auf ein Plus von vier Prozent und 159.129 verkaufte Automobile; Mercedes-Benz wuchs sogar um 12,8 Prozent auf 151.135 Fahrzeuge.

In den ersten fünf Monaten konnte Audi die Zahl der weltweit verkauften Autos um 4,3 Prozent auf 744.900 steigern – damit liegt die Marke mit den vier Ringen aber nur noch rund 16.000 Stück vor Mercedes-Benz. Daimler konnte den Absatz der Kernmarke in den ersten fünf Monaten um 13,6 Prozent auf 728.809 ausbauen. Vorne liegt weiter BMW: Die Münchener verkauften bis Ende Mai 759.609 Autos der Marke BMW und damit 5,2 Prozent mehr als vor einem Jahr.

dpa/az