Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Porsche Cayman GT4: LKW-Unfall

Sechs neue Cayman GT4 zerstört

Ein Porsche Cayman GT4 ist elegant, schnell und teuer. Fabrikfrische Exemplare schaut man sich gerne an. Ein LKW-Fahrer auf der A1 hat jetzt zu genau hingeschaut und den Transporter gerammt. Sechs von sieben Cayman haben jetzt nur noch Schrottwert.

Sechs fabrikfrische Porsche Cayman GT4 wurden bei einem LKW-Auffahrunfall zerstört. Alle Auto-Enthusiasten verdrücken sicherlich eine stille Träne, wenn es wunderschöne, zumeist auch sehr teure und schnelle Auto in einem sinnlosen Event beschädigt oder gar einen Totalschaden erleiden. Wenn diese dann auch noch brandneu sind, ist der empfundene Schmerz nochmals größer. Man möchte diese Schätze über die Straßen fliegen sehen, und wenn man sie schon nicht selber fahren kann, dann erfreut man sich zumindest noch daran, dass ein Anderer sie ihrem angedachten Zweck zuführt. Was niemand gebrauchen kann, ist jetzt auf der A1 auf Höhe Dortmund passiert: Auffahrunfall mit Porsche-Transporter. Dabei beschädigt der aufgefahrene LKW gleich sechs der sieben transportierten Porsche Cayman GT4. Das Chaos perfektioniert ein PKW auf gleicher Höhe, der nicht mehr ausweichen kann und ein weiteres Auto anschiebt und querstellt. So sieht dann eine spektakuläre Vollsperrung aus. Der Schaden wird von Sachverständigen auf über eine Million Euro geschätzt.

Bildergalerie: Unfall mit Porsche-Transporter

Sechs kaputte Porsche Cayman GT4 nach LKW-Unfall

Der monetäre Aspekt wird zwischen Versicherungen geregelt, aber da Porsches GT-Abteilung nur etwa 2500 GT4 pro Jahr produziert, ist selbst mit genügend finanziellem Background nur schwer an die begehrten Sportler heranzukommen. Ein Umstand, den wohl auch die Fast-Besitzer der jetzt zerstörten Porsche Cayman GT4 nun kennenlernen werden.

Mehr zum Thema: 911 GT3 RS bei Autohaus-Unfall fast versenkt

Michael Strathmann