Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Porsche 997 Turbo Cabrio: Tuning von Wimmer

Wimmer baut das 997-Turbo-Biest

Was den Amis ihr Hubraum, ist uns der Turbo. Dem baut Wimmer Rennsporttechnik aus Solingen mit seiner extremen Interpretation des Porsche 997 Turbo Cabrio ein 840-PS-Denkmal.

Das Porsche 997 Turbo Cabrio ist schon ab Werk alles andere als schwach auf der Brust: Der 3,6-Liter-Sechszylinderboxer im Heck entwickelt satte 480 PS und 620 Newtonmeter Drehmoment. Und damit spurtet der 997 Turbo in unter vier Sekunden von 0 auf Tempo 100 und auf eine Top-Speed von 310 km/h. Aber warum sich mit 480 PS begnügen, wenn 840 möglich sind? Daher knöpfte sich Wimmer Rennsporttechnik das Porsche 997 Turbo Cabrio einmal so richtig vor. Zwei Turbos gehen Hand in Hand mit veränderter Motorelektronik sowie verstärkten Zündkerzen, Druckrohren und Benzinpumpe und drücken aus dem Boxer des Porsche 997 Turbo Cabrio gnadenlose 840 PS und 870 Newtonmeter Drehmoment. Mal eben die Leistung fast verdoppelt? Erfordert den Einbau einer Sportkupplung und – wo mehr Leistung ist, sind auch mehr Abgase – eine Edelstahl-Auspuffanlage mit elektronischer Klappensteuerung.

Bildergalerie starten: 840 PS im Wimmer-Porsche

Wimmer lässt den Porsche 348 km/h fahren

Mit deftig-kernigem Sound kachelt Wimmers Porsche 997 Turbo Cabrio in nur rund drei Sekunden von 0 auf Tempo 100, in brutalen 10,1 Sekunden durch die 200er Marke auf eine Top-Speed von 348 km/h. Für die nötige Bodenhaftung des Porsche 997 Turbo Cabrio sorgen dabei ein KW-Gewindefahrwerk der Variante 3 und 19-Zöller der Marke O.Z.-Ultraleggera mit 235er Pellen vorne und 305er hinten. Ob es bei solch einer beeindruckenden Leistung noch eine polarisierende goldene Vollfolierung am Porsche 997 Turbo Cabrio braucht, sei dahingestellt. Andererseits: Wer rund 46.500 Euro für solch deftiges Tuning ausgeben kann, hat auch ausreichend Geld für die Farbe seiner Wahl. Mehr zum Thema: Stärkster Porsche 911 von 9ff

Mehr zum Thema: Turbo-Porsche von Moshammer

Alexander Koch