×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller
Die aktuellen Pkw-Neuzulassungen des KBA in Flensburg

Pkw-Neuzulassungen Juni 2012

Opel schwächelt weiter - Hyundai/Kia legen zu

Während die Neuzulassungen in Deutschland im Juni wieder anzogen, setzt sich die Talfahrt von Opel fort. Überraschend stark zeigt sich das koreanische Gespann Hyundai und Kia

Der Abwärtstrend des angeschlagenen Autobauers Opel auf dem wichtigen Heimatmarkt geht weiter. Im Juni sanken die Pkw-Neuzulassungen von Opel in Deutschland im Vergleich zum Vorjahresmonat um 8 Prozent auf 22.205 Fahrzeuge.

Im gesamten ersten Halbjahr lag das Minus bei 9,3 Prozent auf 118.607 Autos. Das geht aus Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes hervor, die am Dienstag in Flensburg vorgelegt wurden. Der Gesamtmarkt wuchs dagegen im Juni um 3 Prozent, in den ersten sechs Monaten um knapp 1 Prozent.

Opel kämpft mit Überkapazitäten und steckt mitten in einer Sanierung. Die Tochter des US-Autobauers General Motors will auch mit Produktionsverlagerungen zurück in die schwarzen Zahlen. Im Gegensatz zu Opel legten die deutschen Oberklasse-Hersteller Mercedes, Audi und Porsche im Juni zu, ebenso wie Marktführer VW. Bei BMW dagegen sank der Absatz im Juni.

Neuzulassungen: Asiatische Hersteller holen auf

Stark im Kommen sind vor allem die südkoreanischen Hersteller Hyundai und Kia, die einen Konzern bilden. Hyundai steigerte die Neuzulassungen im Juni um 36 Prozent auf rund 10.000 Wagen, Kia um 37 Prozent auf knapp 5000 Fahrzeuge. Im ersten Halbjahr legte Kia sogar um satte 50 Prozent zu, Hyundai um 17 Prozent.

Auch Toyota holt nach dem Schreckensjahr 2011 aufgrund der Katastrophen in Japan mit Produktionsstilllegungen weiter auf und steigerte den Absatz in Deutschland in den ersten sechs Monaten um mehr als 10 Prozent.
dpa/az