Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Pagani Huayra BC: Nordschleifen-Testfahrt

Plant Pagani eine Rekordrunde?

Ein Pagani Huayra BC dreht momentan seine Runden auf dem Nürburgring. Ist das die Vorbereitung auf eine neue schnellste Rundenzeit? Ein Instagram-Post von Pagani gibt erste Hinweise.

Schnellste Runden auf dem Nürburgring haben mittlerweile offensichtlich die  Qualität eines Gütesiegels. Entsprechend viele Hersteller schicken ihre aktuellen Modelle über die Strecke, in der Hoffnung auf eine kommunizierbare Rundenzeit. Und weil man bei einer Rekordrunde nicht gerne im Verkehr stecken bleibt, wird die Nordschleife auch schon mal für ein einzelnes Gefährt reserviert. So geschehen ist das jetzt für den Pagani Huayra BC, die 800 PS starke Weiterentwicklung des normalen Huayra, soweit diese Bezeichnung überhaupt auf einen Pagani angewandt werden kann. Bei der Beantwortung der Frage, ob Pagani tatsächlich den Versuch einer Fabelzeit anstrebt, hilft ein Blick auf "paganiautomobili", den offiziellen Instagram-Auftritt des Supersportler-Herstellers. Unter den Hashtags #pagani, #zonda  und #paganitrivia wird die rhetorische Frage gestellt, welches Straßenfahrzeug den offiziell ersten Geschwindigkeitsrekord auf dem Nürburgring aufgestellt hat. Abgebildet neben dem Eintrag ist ein Pagani Zonda C12 S von 2002. Kombiniert man den nicht gerade subtilen Hinweis auf Rekordfahrten mit der ellenlangen Liste an Optimierungen, die den Huayra BC von seinem Vorgänger unterscheiden, dann ist das Duell gegen den Porsche 918 Spyder mit seiner momentanen Bestzeit von 6 Minuten und 57 Sekunden wohl offiziell eröffnet. 

Bildergalerie: Der Pagani Huayra auf der Nordschleife

Der Pagani Huayra BC im Video:

Pagani Huayra BC mit Rekordfahrt auf dem Nürburgring?

Möglicherweise gibt es am Ende des Kampfes Pagani gegen Porsche auch einen lachenden Dritten. Und der könnte aus Agelholm in Schweden kommen. Koenigsegg befand sich bereits mit einem seiner sieben One:1 mitten im Geschehen und hat angekündigt, den verunglückten Boliden reparieren zu wollen. Ist das Duell also tatsächlich ein Dreikampf? Bis der Nürburgring aufgrund von untauglichen Witterungsbedingungen keine Fabelzeiten mehr zulässt, könnte also noch der ein oder andere Supersportler durch die grüne Hölle rasen.  

Mehr zum Thema: Die schnellsten Autos auf dem Ring

Michael Strathmann