Rückrufe Serviceaktionen Autohersteller

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Opel Adam und Corsa: Rückruf (2016)

Probleme mit Lenkzwischenwelle

Für bestimmte Modelle vom Typ Opel Adam und Corsa D besteht aktuell ein Rückruf. Die betroffenen Fahrzeuge müssen in die Werkstatt. Grund ist ein fehlerhaftes Ersatzteil.

Nächste Rückrufaktion bei einem deutschen Hersteller, diesmal trifft es die Marke mit dem Blitz: Bei einigen Modellen vom Typ Opel Corsa D und Opel Adam kann die Lenkzwischenwelle brechen. Davor warnt aktuell das Kraftfahrtbundesamt (KBA). Ein solcher Bruch macht das Auto Informationen zufolge nahezu unlenkbar. Betroffen sind Ausführungen des Kleinwagens Corsa sowie dem City-Car Adam, an denen seit Februar 2014 Reparaturen an der Lenkung mit Lenkzwischenwellen aus einem nicht freigegebenen Material erfolgten. Beim Adam sind alle Baujahre und Ausführungen betroffen, beim Corsa D alle Ausführungen der Baujahre 2006 bis 2014.

Opel-Rückruf für reparierte Modelle Adam und Corsa D

Das KBA rät allen Haltern, an deren Corsa D oder Adam seit Februar 2014 Reparaturen an der Lenkung durchgeführt wurden, sich sofort an eine autorisierte Opel-Werkstatt zur Prüfung zu wenden. Die betroffenen Lenkzwischenwellen gelangten in den Ersatzteilhandel und sind "eventuell anschließend in momentan nicht identifizierbare Fahrzeuge verbaut worden", teilt das Kraftfahrtbundesamt mit. Fahrzeughalter, bei denen bekannt ist, dass ein betroffenes Teil bei einer Reparatur verbaut worden sein könnte, wurden laut KBA bereits schriftlich informiert.

Bilder: Rückruf für Opel Adam und Corsa D

Die Warnung bezüglich Opel Adam und Corsa D richtet sich auch an Werkstätten, Teilehandel und Privatkunden, die mit derartigen Teilen beliefert wurden. Denn noch ist der Verbleib einiger in den Handel gelangten Teile unklar, teilt das KBA mit. Die Wellen wurden in folgenden Zeiträumen an die Opel-Händler geliefert: Teilenummer 13434280 (RHD) vom 22. März 2014 bis 24. September 2014 und Teilenummer 13365907 (LHD) vom 6. Februar 2014 bis 24. September 2014. Wie Opel erläuterte, wurde der Rückruf bereits vor geraumer Zeit in die Wege geleitet, im Zuge einer lückenlosen Bereinigung wolle man nun jedoch auch die bislang noch verbliebenen Modelle ausfindig machen, um in einem ca. 30-minütigen Prozess die fehlerhafte Lenkzwischenwelle austauschen zu können.

Rückruf: VW Caddy kann von alleine losfahren

dpa/az