Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Opel Astra 2015: Intellilux Matrix LED-Scheinwerfer

Highway to hell

Als erster Autobauer überhaupt will Opel in der Kompaktklasse helle wie innovative Matrix LED-Scheinwerfer anbieten, die den Gegenverkehr gezielt "ausblenden" können

Lichtschalter lassen dem Benutzer im Allgemeinen nicht sonderlich viel Spielraum für Entscheidungen: An oder aus, hell oder dunkel, ganz oder gar nicht. Auch beim Automobil wurde dieses Spektrum über Jahrzehnte hinweg nur um geringe Nuancen erweitert. Mit steigender Helligkeit der Scheinwerfer stieg dabei allerdings das Risiko, andere Verkehrsteilnehmer zu blenden.

Opel Astra 2015: Innovatives LED-Licht

Die Lösung für dieses Problem kommt mit spektakulärem Namen und intelligenter Technik: Matrix LED beleuchten die Straße mit mehreren äußerst lichtstarken Leuchtdioden. Kommt ein Fahrzeug entgegen, werden einzelne Dioden automatisch deaktiviert, sodass eine Art Ausschnitt im Lichtkegel entsteht. So können Fahrzeuge mit Matrix-Licht praktisch jederzeit außerorts mit Fernlicht fahren.

Neben diversen Premium-Herstellern forscht auch Opel intensiv an der neuen Technik und will, als erster Autobauer überhaupt, mit dem System "Intellilux" Matrix LED-Scheinwerfer in der Kompaktklasse anbieten. Premiere feiern die mit je acht Dioden ausgestatteten Scheinwerfer zusammen mit dem neuen Opel Astra 2015 im September auf der IAA.

Wie von der Marke mit dem Blitz gewohnt, soll der fällige Aufpreis möglichst gering gehalten werden. So sind die Opel-Leuchten nicht, wie sonst üblich, auf Daten des Navigationssystems angewiesen, sondern kommen mit einer einfachen Frontkamera aus. Auf Autobahnen wird zudem ein spezieller Licht-Modus aktiviert - Highway to hell, für Freunde strahlender Wortspiele.

Jonas Eling