Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Ab 2025 nur noch E-Autos in Norwegen

Norwegen will nur noch E-Autos

Norwegen sagt den Autoabgasen den Kampf an. Dafür sollen ab 2025 keine Neuwagen mehr mit Benzin- oder Dieselmotor verkauft werden. Erlaubt sind dann nur noch Elektro- und Brennstoffzellenautos.

Norwegen entsagt dem Verbrennermotor. Ab 2025 möchten die Nordlichter den Verkauf von Neuwagen mit Benzin- und Dieselmotoren verbieten. Erlaubt sind dann nur noch Elektro- und Brennstoffzellenautos. Das sieht Norwegens "National Transit Plan" für den Zeitraum von 2018 bis 2029 vor, Teil des ehrgeizigen Ziels, bis 2050 CO2-neutral zu werden. Davon ausgenommen sind drei Viertel der Fernbusse und die Hälfte der LKW: Sie sollen noch einen Verbrenner haben dürfen. Sogar den Schiffsverkehr hat der Transportplan berücksichtigt: Der muss – wenn auch nur im Kurzstreckenverkehr – auf Biokraftstoff umstellen. Kritikern begegnen Norwegens Transportbehörden, die Verfasser des 300 Seiten starken Transportplans, mit dem verstärkten Ausbau der Ladestationen. Doch bauen die Norweger auch auf den technischen Fortschritt.

Mehr zum Thema: Deutsche Kaufprämie für E-Auto?

Norwegens Parlament berät sich 2017

"Voraussichtlich werden sich bis 2025 die Preise und die Funktionsfähigkeit von Nullausstoßautos, etwa in Bezug auf Batterieausdauer und Ladezeit, soweit verbessert haben, dass sie eher zur natürlichen ersten Wahl für Käufer werden", sagte Jan Lund vom staatlichen Straßenamt gegenüber der Badischen Zeitung. Als letzte Hürde muss der ehrgeizige Verkehrsplan noch das norwegische Parlament nehmen. Das wird im Frühjahr 2017 dazu Stellung beziehen. Doch zeigte sich Norwegen schon vor dem Transportplan sehr offen für alternative Antriebe und subventioniert schon seit längerem den Verkauf von Elektroautos. Mehr zum Thema: Saab 9-3 ab 2017 als Elektroauto

Mehr: Ab 2050 auch in Deutschland keinen Benziner/Diesel mehr

Alexander Koch