Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Nissan GT-R: Tuning von Kuhl Racing

Kuhl vergoldet den GT-R

Solch ein Nissan GT-R ist auf der Welt wirklich einmalig! Der japanische Tuner Kuhl Racing zaubert dem GT-R ein gemasertes und vergoldetes Bodykit ans Blech und bläst den Motor auf 820 PS.

Japaner sind für ihre Exaktheit und Geduld bekannt. Neuester Beweis dafür: ein goldener Nissan GT-R von Kuhl Racing. Nicht die Tatsachen, dass der Nissan GT-R gold lackiert ist, oder aber dass er 820 PS leistet, machen ihn besonders. Nein, es ist vielmehr die Oberflächenbeschaffenheit des Bodykits am Nissan GT-R. Das nämlich erstellten die japanischen Tuningprofis von Kuhl Racing in Handarbeit aus GFK, dremelten in hunderten von Arbeitsstunden ein aufwändiges Muster im Stile von Louis Vuitton rein und lackierten es dann in verschiedenen Verfahren erst in Chrom, dann in Gold. Was ein Aufwand!

Bildergalerie starten: Kuhl-Racing-GT-R in Tokyo 

Das Nissan GT-R Facelift im Video:

 

Deftige 820 PS im Gold-GTR

Denn selbst der Motorblock des Nissan GT-R ist verchromt; aber auch sonst längst nicht mehr Serie: Die Japaner verbauten einen deutlich größeren Turbolader, spendierten ihm weitere Performance-Teile und eine aufwändige Titan-Auspuffanlage. Das ergibt brutale 820 PS im Nissan GT-R. Die aber dürften angesichts eines solch einzigartigen, aufwändigen und vermutlich kaum bezahlbaren Bodykits eher selten ausgereizt werden. Wie zu erwarten, gibt es keinerlei Preisangaben. Zu Bestaunen war der Gold-GT-R auf dem Tokyo Auto Salon 2016.

Mehr zum Thema: Chinesischer BMW Z4 mit Yak-Knochen

Alexander Koch