Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Nissan Bluebird SSS-S Twin Cam Turbo

Kurioses JDM-Typenschild

Neulich in den Niederlanden: Ein amerikanischer Sammler ordert 36 sogenannte JDMs – japanische Autos, die nur für den japanischen Markt aufgelegt wurden. Darunter ein Nissan Bluebird SSS-S Twin Cam Turbo.

Die Kollegen von autojunk.nl (Thijs Vangrinsven) haben ein kurioses Typenschild an einem Nissan Bluebird gefunden. Offiziell heißt dieser nämlich "Nissan Bluebird SSS-S Twin Cam Turbo". Die Karriere des Buchstaben S startete, als es noch die Marke Datsun gab. Erstmals wurde es dreifach ab Anfang 1973 an die Coupé-Variante des Datsun 180B gehängt. Das ursprüngliche Doppel-S wurde auf ein dreifaches aufgestockt, da ersteres bereits seit 1965 durch Chevrolets Muscle Car, den Chevelle SS reserviert war. Wofür das vierte S beim Nissan Bluebird steht, kann nur gemutmaßt werden. Die beiden Chevy-S stehen bekanntermaßen für "Super Sport". Sollte das ehemalige Datsun-Doppel-S nichts mit Sport zu tun gehabt haben, dann natürlich auch nicht das Dreifach-S und somit könnte tatsächlich erst das vierte S auf die Sportversion hinweisen. Der Rest ist schnell erläutert: "Twin Cam" bedeutet schlichtweg "Doppelnockenwelle" und Turbo ist selbsterklärend. Zusammen ergibt das diese doch recht skurrile Heckansicht, die auch Kuriositätenjäger sicher nicht alle Tage finden.

Bildergalerie: Der Nissan Bluebird SSS-S Twin Cam Turbo

Seltene Begegnung mit Japanese Domestic Models

Das Auto ist Teil von 36 anderen JDMs (Japanese Domestic Models, also japanischen Autos exklusiv für den japanischen Markt), die für einen amerikanischen Sammler herangekarrt wurden. Kein Wunder also, dass so ein Typenschild eher nicht in Europa gesichtet wird.

Mehr zum Thema: Prior-GT-R brüllt ungezähmt