Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Mietwagen USA: Internationaler Führerschein ratsam

Fahrlizenz für die Staaten

Wer plant, sich in den USA einen Mietwagen zuzulegen, der sollte mit der Anschaffung eines internationalen Führerscheins liebäugeln. In manchen Staaten ist die Lizenz sogar Pflicht

Vor einer Reise in die Vereinigten Staaten ist es ratsam, sich einen internationalen Führerschein ausstellen zu lassen - vorausgesetzt, man plant die Anmietung eines Fahrzeuges. In den US-Bundesstaaten Kentucky und Georgia werde die Lizenz sogar zusätzlich zur deutschen Fahrerlaubnis verlangt, erklärt Katharina Lucà vom ADAC. In anderen Bundesstaaten sei er keine Pflicht, erleichtere aber die Reise.

Mietwagen: Internationaler Führerschein drei Jahre gültig

Führerscheinstellen händigen das Dokument gegen eine Gebühr von rund 15 Euro aus. Der internationale Führerschein ist dann drei Jahre lang und nur zusammen mit dem nationalen gültig. Vor allem außerhalb Europas haben ihn auch weitere Länder zur Pflicht gemacht.

Zumindest empfohlen wird der internationale Führerschein laut ADAC für Russland, Albanien, Moldawien, die Ukraine und Weißrussland. In Mitgliedsstaaten der Europäischen Union müssen sich deutsche Reisende hingegen keine Gedanken machen. Dort reicht ihr nationaler Führererschein aus. Wer noch den alten grauen oder rosafarbenen Führerschein besitzt, muss diesen beim Antrag auf einen internationalen Führerschein gegen die aktuelle Version im Scheckkartenformat umtauschen.

dpa/az