Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Mercedes C 63 AMG Coupé: Tuning von Weistec

Heckflügel, 700 PS & Teufels-Felgen

Tuning-Feinschliff aus den USA für das Mercedes C63 AMG Coupé! Weistec verpasst dem Schwaben eine deftige Carbon-Kur, über 700 PS, einen imposanten Heckflügel und teuflische Felgen.

Dass die alte Generation des Mercedes C 63 AMG Coupé längst nicht aufs Abstellgleis gehört, unterstreicht US-Tuner Weistec mit seiner Interpretation des Typs C204. Den 6,2 Liter großen V8 des Mercedes C 63 AMG Coupé nutzt die Manufaktur aus Kalifornien für ein sattes Motortuning: So bekam das C 63 AMG Coupé ein Kompressor-Kit verabreicht, das nach dem Umbau nicht mehr serienmäßige 457 PS, sondern über 700 PS leistet. Optimiert ist auch der Ansaugtrakt des Motors dank erweiterter Luftzufuhr über die Motorhaube. Die amerikanischen Manufaktur verabreicht dem Mercedes C 63 AMG Coupé außerdem eine Carbon-Kur – bestehend aus Karosserie-Anbauteilen und einem Heckdiffusor. Das wohl imposanteste Merkmal ragt am Heck des Mercedes C 63 AMG Coupé hervor, wo ein riesiger Heckflügel auf zwei Streben verbaut wurde. Bei der Fahrzeughülle des Mercedes C 63 AMG Coupé hat sich Weistec Engineering für eine Folierung in mattschwarz entschieden, garniert mit dezenten Chrom-Einlagen.

Bilder: Mercedes C 63 AMG Coupé von Weitec

C 63 AMG Coupé mit über 700 PS

Außergewöhnliche Leichtmetallfelgen in rot sorgen für eine teuflische Symbiose in Verbindung mit der düsteren Karosserie des Mercedes C 63 AMG Coupé. Diese Ausführung wurde von Brixton Wheels entwickelt und eigenhändig an dem Power-Coupé C 63 AMG von Mercedes verbaut. Interessante Farbnote: Ein Blick durch die Felgen gibt den Blick auf orangene Bremssättel frei. Auch Freunde von sattem Motorsound werden von Tuner Weistec nicht enttäuscht: Eine neue Sportauspuffanlage wurde ebenfalls verbaut. Außerdem schnüffelt der Mercedes C 63 AMG Coupé nun deutlich tiefer am Asphalt.

Mehr zum Thema: AMG S 63 von G-Power

Patrick Freiwah