Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Mercedes SL 350: Nicolae Ceausescu

Ex-Diktatoren-Benz verkauft

Ein Diktator, der etwas auf sich hält, beutet sein Volk aus und fährt Staatskarossen. Auch privat darf es dann etwas Netteres sein als Lada. Rumäniens Ex-Staatschef Ceausescu hat nach genau dieser Maxime gelebt. Jetzt wurde sein Mercedes-Benz SL 350 versteigert.

Viele werden ihn nicht mehr kennen und das ist auch gut so. Der vollkommen zu Recht vergessene rumänische Ex-Diktator Nicolae Ceausescu beutete sein Volk aus und wurde dafür am ersten Weihnachtstag 1989 zusammen mit seiner Frau an die Wand gestellt. Zu seinen zahlreichen Hinterlassenschaften gehört unter anderem ein sehr gut erhaltener Mercedes-Benz SL 350, der bereits 1999 das erste Mal von der damaligen rumänischen Regierung auf einer Auktion veräußert wurde und zum Zeitpunkt des nicht ganz freiwilligen Ablebens des Diktators gerade einmal 4000 Kilometer gelaufen war. Der neue Besitzer fuhr den SL dann ebenfalls nur äußerst sparsam um den Block, sodass bis 2007 erst 17.500 Kilometer auf dem Zähler standen. Seitdem hat sich der Wagen überhaupt nicht mehr bewegt. Stattdessen nahm sich ein auf Klassiker spezialisierter Mitarbeiter von Mercedes-Benz des Wagens an und brachte ihn unter ausschließlichem Einsatz von Originalteilen wieder komplett auf Vordermann. Erstaunlicherweise sind auch die Reifen noch original – von 1973.

Bildergalerie: Der Mercedes des Diktators

Anonymer Käufer ersteigert Ceausescus SL 350

Ein nicht allzu dezenter Hinweis darauf, dass der Mercedes-Benz SL 350 dann doch nicht einfach nur eine Privatlimousine war, sind die beiden von der gefürchteten Geheimpolizei eingebauten Radios: eins in der Mittelkonsole und eins im Handschuhfach. Nun stand der Mercedes-Benz SL 350 erneut zur Disposition. Das Auto wurde verkauft mit Auktionszertifikaten, ausgestellt von der rumänischen Regierung. Auf der Auktion letztes Wochenende erbrachte der Diktatoren-Benz dann knapp 50.000 Euro. Der Käufer verbleibt in der Anonymität, in der er jetzt mit Ceausescus Mercedes-Benz SL 350 durch die Gegend kurvt und sich sicherlich ein ganz klein wenig wie ein echter Diktator fühlt.

Mehr zum Thema: Das kostet der neue SL

Michael Strathmann