Alles zu SUV & Geländewagen auf AUTO ZEITUNG.de

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Mercedes-AMG GLE 63: Tuning von Hamann

Hamann packt 680 PS in den GLE

Hamann hat das Mercedes-AMG GLE 63 S Coupé von Frontspoiler bis zum Diffusor aufgemöbelt, dem V8 darüber hinaus ein amtliches Leistungs-Paket mit 680 PS geschnürt und das Ganze auf mächtige Räder gestellt. Tuning wie es sein soll.

Als wäre das reguläre Design des Mercedes-AMG GLE 63 S Coupés noch nicht dramatisch genug, hat sich Tuner Hamann dazu entschlossen, die Konturen des SUVs mit einem außergewöhnlich mutigen Bodykit noch einmal nachzuschärfen. Die auffällige Motorhaube in Sicht-Carbon unterstreicht dabei die Sportlichkeit des breitbeinigen Auftritts ebenso wie der dreiteilige Frontspoiler. Durch die klar definierten und mehrteiligen Kotflügelverbreiterungen vorn und hinten wächst das Mercedes-AMG GLE 63 S Coupé um rund neun Zentimeter in die Breite. Auch am Heck hat sich einiges getan, so spendiert Hamann seinem GLE eine extra breite Heckschürze, in die die Endrohrblenden in Spezialoptik – wahlweise in schwarz oder silber – stimmig integriert sind. Der dazugehörige Diffusor ist abnehmbar und damit eine praktische Option für GLEs, die über eine Anhängerkupplung verfügen. Gekrönt wird die rückwärtige Erscheinung des Mercedes-AMG GLE 63 S Coupés von einem sportlichen Heckflügel aus eloxiertem Aluminium. Mehr zum Thema: Mercedes-AMG GLE 63 S von Brabus

Bildergalerie starten: Mercedes-AMG GLE 63 S von Hamann

Hamann Mercedes-AMG GLE 63 S (Video):

 

 

Hamann macht den Mercedes-AMG GLE 63 S breit

Bevor wir zum Herzstück Motor kommen, verdient natürlich auch das exklusive Schuhwerk eine entsprechende Würdigung. Die 22-Zoll-Leichtmetallräder der "Challenge"-Serie sind mit schmucken Felgen bestückt und darüber hinaus mit Conti Sport Contact 5P Reifen der Dimensionen 285/40 ZR22 vorn und 325/35 ZR22 hinten besohlt. Dank dieser an Performance orientierten Rad-Reifen-Kombination kann das Leistungspotenzial des hamann'schen Mercedes-AMG GLE 63 S Coupés jetzt bis in den Grenzbereich ausgeschöpft werden. Und da geht einiges! Bot bereits der GLE von AMG mit seinem 5,5-Liter-Motor serienmäßig 585 PS (430 kW), konnten die Techniker bei Hamann dem Achtzylinder mittels Chiptuning jetzt 680 PS (500 kW) entlocken – das sind im Vergleich zur Serie fast 17 Prozent mehr Leistung. Auch das Drehmoment steigt auf beeindruckende 900 Newtonmeter. Und da der Laupheimer Tuner die elektronische Beschränkung aufgehoben hat, kann das GLE-SUV jetzt bis auf 300 km/h rennen! Mehr zum Thema: Zwei SUV-Coupés mit über 1000 PS

Mehr zum Thema: Infos zum Mercedes-AMG GLE 63 S

Julian Islinger