Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

McLaren MSO: Die besten Werksumbauten

Die 7 krassesten MSO-McLaren

MSO steht seit 2011 für die exklusivsten und krassesten McLaren-Umbauten. In unserer Galerie stellen wir die Top-7 vor, darunter das abgefahrene X-1 Concept, der Über-P1 GTR und das feine Project 8 mit Leder satt.

"McLaren Special Operations" ist nicht etwa der Geheimdienst Ihrer britischen Majestät, sondern die hauseigene Tuningschmiede des Sportwagenzüchters McLaren. In deren heiligen Hallen entstehen dezente und bis extrem abgehobene Einzelstücke oder Kleinserien auf Basis von McLaren-Sportwagen. Mit das krasseste, was MSO seit seinem Beginn 2011 auf die Beine gestellt hat, ist das 2012 vorgestellte McLaren X-1 Concept. Eigenen Angaben nach soll das Einzelstück tatsächlich an eine Jaeger-LeCoulture-Uhr, einen Airstream-Wohnwagen oder gar an eine Aubergine erinnern. Wie auch immer: Der Kunde ließ einen Wettbewerb zwischen McLaren und externen Designern ausrichten, den McLaren-Zeichner Hong Yeo mit seiner Vorstellung einer 350 km/h schnellen Aubergine gewann. Daraufhin baute die Designabteilung von MSO den Entwurf 1:1 nach. Als schließlich der Kunde seinen Segen gab, erbaute die MSO-Tuningschmiede auf Basis des McLaren MP4-12C das verrückte Einzelstück. Erst nachdem es auch noch ausgiebig getestet und abermals neu aufgebaut wurde, kam das 625-PS-starke McLaren-Spaceshuttle in die Hände seines Besitzers. Der darf sich im Innenraum in rotem Nappaleder vor einem Carbon-Cockpit räkeln.

Bildergalerie starten: Die 7 krassesten MSO-McLaren

McLaren 675LT Spider im Video:

 

1000 PS im Hybrid-Monster McLaren P1 GTR

Ebenfalls extrem: der McLaren P1 GTR. 1000 PS leistet das Hybridsport-Monster ohne Straßenzulassung, das im August 2014 seine Premiere feierte. Es ist quasi die Rennsportvariante des McLaren P1 und somit das extremste von MSO jemals gebaute Auto. Die komplette Aerodynamik des McLaren P1 GTR wurde dem Leistungsgedanken unterworfen und neu entwickelt. Ebenso die neue Abgasanlage. Die Produktion läuft erst jetzt, da nun der McLaren P1 eingestellt ist, an. Schätzungsweise 100 Renner zu einem Preis von je zwei Millionen Euro rollen aus den MSO-Hallen. Nicht wie bei den vorherigen beiden McLaren war beim folgenden McLaren extremste Optik oder Leistung das Ziel, sondern ein besonders edles Ex- und Interieur.

Mehr zum Thema: McLaren öffnet den 675LT

McLaren Bespoke Project 8 betört mit Leder satt

Die Rede ist vom wohl schönste Projekt seit 2011: das McLaren Bespoke Project 8. Die Mädels und Jungs von MSO haben sich dabei den McLaren MP4-12C – sowohl Coupé wie auch Spider – vorgenommen. Als Auftragsarbeit für einen reichen Kunden durchzogen die Macher von MSO die beiden McLaren MP4-12C komplett durch rot-weiße Farbeimer. Der Innenraum der McLaren ist von A bis Z rot-weiß beledert und carbonisiert – sogar am Lenkrad finden sich feine Carbon-Einsätze wieder. Im Einstiegsbereich der McLaren MP4-12C steht auf rot lackiertem Carbon in weißen Lettern dick und fett "Bespoke Project 8". Die Felgen sind dagegen in der Kontrastfarbe Schwarz lackiert, aber ebenfalls mit roten Akzenten versehen. Die finden sich übrigens auch am Splitter, am Lufteinlass in der Flanke und an der Motorabdeckung der McLaren MP4-12C wieder. Weitere, richtig schicke McLaren-Umbauten von MSO gibt es in der Galerie!

Mehr zum Thema: McLaren-P1-Produktion endet

Alexander Koch