Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Lamborghini Aventador SV: Afrojack fährt 605 km/h

Unfassbares Tempo im Lambo

Was? 605 km/h? In einem Lamborghini Aventador SV? Was nicht einmal ein Bugatti Chiron schafft, möchte uns DJ Afrojack in seinem Sportler glauben machen. Fake?

Allem voran: Nein, es ist kein Fake. Nichts am Video von DJ Afrojack in seinem Lamborghini Aventador SV ist gefälscht, montiert oder nachträglich verändert. Es ist ganz einfach der Kamerawinkel, der uns glauben macht, der Lambo führe 605 km/h. Doch wer sich das Afrojack-Video von Beginn an aufmerksam anschaut, sieht schon am Anfang: Die Geschwindigkeit wird links im Tacho, und nicht wie Afrojack uns glauben machen möchte, rechts im Tacho angezeigt. Dass der Kamerawinkel die letzte Ziffer der Drehzahl verschluckt, kommt dem Trick ohnehin zugute. Und während Afrojack fleißig herunterschaltet, klettert die Drehzahl des Lamborghini Aventador SV in schwindelerregende Höhen – "schwindelerregend", sofern man denn annimmt, es handle sich um die Geschwindigkeit. Tatsächlich aber sind ja Drehzahlen jenseits der 6000 Umdrehungen je Minute für den 6,5-Liter-V12 im Heck die leichteste Übung. 50 PS mehr, aber dafür 50 Kilogramm weniger als der "normale" Lambo, feiert der Aventador SV eine wahre PS-Orgie. 750 PS und 690 Newtonmeter maximales Drehmoment treffen auf gerade einmal 1525 Kilogramm Leergewicht. Mehr zum Thema: David Hasselhoff im Audi R8 bei der Gumball 3000

Bildergalerie: Lamborghini Aventador SV von Afrojack

Aventador SV fährt tatsächlich 350 Sachen

Somit hat der Allradantrieb des Lamborghini Aventador SV leichtes Spiel: In nur 2,8 Sekunden knallt der Italiener auf Tempo 100, nach 5,8 Sekunden fällt die 200er-Marke und nach 24 Sekunden passiert der Aventador SV die 300. In der Spitze – und spätestens hier straft das Datenblatt Afrojack Lügen – rennt der Lambo allerdings "nur" 350 Sachen. Mehr zum Thema: Shmee150 im Abt RS 6 bei der Gumball 3000

Mehr zum Thema: Die krassesten Gumball-3000-Schlitten

Alexander Koch