Klimaanlagen im Auto: Benzin sparen mit der richtigen Wahl

Vollautomatische Kühlsysteme am sparsamsten

Benzin sparen bei der Klimaanlage: Vollautomatische Kühlsysteme bei Autos benötigen weniger Sprit als andere. Entscheidend sind auch die manuellen Einstellungen. Der ADAC hat die Systeme getestet

Wer seiner Klimaanlage vertraut, spart Geld: Das vollautomatische Kühlsystem im Auto verbraucht einem ADAC-Test zufolge deutlich weniger Sprit als halbautomatische und manuelle Systeme. Autofahrer sollten die Automatik-Einstellungen deshalb am besten nicht eigenhändig nachregeln, rät der Autoclub. So lägen die Mehrkosten beim Tanken wegen des erhöhten Kraftstoffverbrauchs für das Kühlen nur bei fünf bis sechs Prozent.

Halbautomatische Systeme verbrauchen nach Erkenntnissen des ADAC etwas mehr, sind aber in der Anschaffung günstiger. Manuelle Klimaanlagen arbeiten demnach außerorts spritsparend, in der Stadt und im Leerlauf ist der Verbrauch dagegen sehr hoch.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Moderne Klimaanlagen seien insgesamt deutlich sparsamer als ältere Geräte, erklärt der ADAC. Über alle Systeme hinweg lag der Mehrverbrauch im Test bei rund 10 bis 15 Prozent. Im Stadtverkehr sind es rund 20 Prozent Aufschlag. Im Leerlauf - also etwa im Stau - braucht der Wagen dagegen bis zu 70 Prozent mehr Sprit zum Kühlen. Außerorts fällt der Wert mit durchschnittlich 6 Prozent relativ gering aus.

Geld sparen lässt sich auch mit einem sparsamen Einsatz der Klimaanlage insbesondere bei hohen Temperaturen. Hier gibt's mehr zum Thema.
dpa/az