Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Jeep Comanche Concept: Pickup-Vision

Eine Pritsche zum Verlieben

Ein neuer Jeep Comanche steht möglicherweise in den Startlöchern. Nachdem Jeep seine Pickup-Modelle seit 1992 etwas vernachlässigt hat, scheint der Offroad-Spezialist in diesem Segment jetzt wieder voll durchzustarten.

Schon seit längerer Zeit lässt Jeep das Feld der Pickup-Trucks unbearbeitet. Tatsächlich ging mit dem Jeep Comanche der letzte Pickup von Jeep 1992 vom Markt. Das Feld der Midsize-Pickups wird dominiert von etablierten Marken wie dem Nissan Frontier oder Toyota Tacoma, in der jüngeren Vergangenheit ergänzt durch Modelle wie GMC Canyon, Chevy Colorado und Honda Ridgeline. Und in diesem Feld legt Jeep jetzt nach, wie Erlkönig-Fotos belegen, und zumindest im Konzept-Bereich sitzt Jeep auch an einem Nachfolger für den Comanche. Auf Renegade-Basis und mit erweitertem Radstand bekommt der Jeep Comanche Concept ein Softtop wie man es vom Jeep Wrangler kennt. Ein Lift Kit sorgt für etwa fünf Zentimeter mehr Bodenfreiheit. An Bord sind ebenfalls die obligatorische Winde, Fußtrittbrettern und 32-Zoll-Räder. Ein neues Armaturenbrett, eine schwarze Motorhaube und eine Heckstoßstange aus Stahl machen aus dem Konzept ein echtes Unikum. Bedarf an der Umsetzung eines neuen Jeep Comanche gäbe es bei Käuferschichten, denen die Midsize-Pickups zu groß und zu teuer sind.

Bildergalerie: Jeep Comanche Concept

Ein neuer Jeep Comanche wäre momentan konkurrenzlos

Ein Zweiliter-Vierzylinder könnte als Motorisierung bereits ausreichen, obwohl potenzielle Käufer sicherlich auch einem stärkeren Motor nicht abgeneigt wären. Im Comanche Concept walten Neun-Stufen-Automatikgetriebe und Allrad. Wenn Jeep willens wäre, den Comanche Concept tatsächlich zu produzieren und es schaffte, den Preis ähnlich moderat wie beim Renegade zu gestalten, hätte der Jeep Comanche Concept durchaus große Absatzchancen.

Mehr zum Thema: Jeep arbeitet am Wrangler-Pickup

Michael Strathmann