Rückrufe Serviceaktionen Autohersteller

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Ford: Rückruf wegen Türgriffen und Gurten - u. a. für Polizeiautos

Über 200.000 Fahrzeuge betroffen

Wegen Problemen mit Türgriffen sowie Sicherheitsgurten muss Ford über 200.000 Autos in die Werkstatt beordern. Auch Polizeiwagen sind betroffen

US-Autogigant Ford unterzieht in Nordamerika insgesamt etwa 221.000 Fahrzeuge einem Rückruf. Die meisten Rückrufe betreffen laut einer Mitteilung des Herstellers vom Mittwoch ein potenzielles Problem mit den Türgriffen, durch das es bei Unfällen mit Seitenaufprall zu einer Entriegelung kommen könne, die das Verletzungsrisiko erhöhe.

Ford-Rückruf 2015: Auch Polizeiautos betroffen

Betroffen seien bestimmte Ford Taurus und Lincoln sowie Polizeiwagen der Modelljahre 2010-2013. Hierbei handele es sich um Modelle des Interceptor. Bei 16.100 Ford Transit von 2014 gebe es möglicherweise einen Defekt an den Sicherheitsgurten. Das Unternehmen wisse bislang von keinen Unfällen im Zusammenhang mit den Mängeln.

Ford-Angebote bei Gebrauchtwagen.de

dpa/az