Alles über Muscle-Cars

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Flying Uwe fährt einen getunten Chevrolet Camaro

Muscle-Car für Youtube-Star

Mit Einheitsbrei gibt sich Kampfsportler Flying Uwe nicht zufrieden. Der Youtube-Star, Ex-Big-Brother-Promi hat seinen Chevrolet Camaro von DF Automotive veredeln lassen.

Es gab eine Zeit, da sah man Uwe "Flying Uwe" Schüder jeden Abend im TV. 2010 war der Ex-Mister-Hamburg Teilnehmer der 10. Staffel der TV-Knastshow Big Brother. Danach steigerte er seine Bekanntheit vor allem durch seinen Flying-Uwe-Youtube-Kanal. Auf der Videoplattform werden die Clips des passionierten Kung-Fu-Kämpfers regelmäßig von Millionen Fans geklickt. In seinen Kurzfilmen spricht "Flying Uwe" jedoch nicht mehr nur über Fitnesstraining, Ernährung oder Kampfkünste. Längst bekommen User auch Einblicke in andere Lebensbereiche des gebürtigen Hamburgers. Die neueste Leidenschaft des 26-jährigen Athleten: ein aufgemotzter Chevrolet Camaro. Den Wagen kaufte sich Flying Uwe übrigens im Anschluss an den Kinohit "Transformers". Zuvor hatte der Ex-TV-Star noch schnell den Führerschein gemacht. Die Otto-Normal-Variante des Chevy Camaro war dem Kampfsportler dann aber doch etwas zu lasch. Da kam das Angebot gerade recht, den Camaro mit Komponenten aus dem Teileregal der Manufaktur DF Automotive ins rechte Licht zu rücken. Dabei wollte der passionierte Youtuber eigenen Angaben zufolge eigentlich einen Tuning-Deal mit JP Performance einfädeln, wie im Video verraten wird. Doch daraus ist nichts geworden.

Bilder: Tuning-Camaro für Flying Uwe

Flying Uwe fährt Tuning-Camaro mit neuem Sportfahrwerk

Als Tuning-Maßnahmen bekam das Muscle-Car 21-Zoll-Leichtmetallfelgen aus dem Hause Schmidt montiert, dazu Sportreifen vom Typ Continental Sport Contact. Außerdem hat die Crew von DF Automotive an dem amerikanischen Sportcoupé eine Sportabgasanlage verbaut, was dank weniger Gewicht für mehr Power sorgt und im gleichen Zug für besseren Sound. Vollendet wird das Tuningpaket für den Camaro SS mit dem Verbau eines KW-Gewindefahrwerks, hierbei handelt es sich um Variante 3 mit einstellbaren Druck- und Zugstufen. Das Triebwerk ließ der norddeutsche Tuner DF Automotive dagegen unberührt. Als Camaro SS bietet der US-Dynamiker mit seinem über 400 PS starken V8 jedoch ohnehin bereits ein recht ordentliches Leistungsspektrum. Das hier getunte Modell ist ein Vertreter des 2012 vollzogenen Facelifts, die Nachfolge-Generation ist bereits seit Ende 2015 in den Vereinigten Staaten erhältlich.

Mehr zum Thema: BMW M4 von JP Performance verkauft?

Patrick Freiwah