Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Fiat Chrysler - Umsatz 2014: Verkaufszahlen mit deutlichem Plus

US-Automarkt verleiht Flügel

Ein hervorragender Umsatz 2014 besonders auf dem US-amerikanischen Automarkt gibt dem fusionierten Konzern Fiat Chrysler Automobiles Rückenwind. Doch es gibt einen Fleck auf der weißen Weste

Starke Verkaufszahlen in den USA geben dem Autobauer FCA Fiat Chrysler weiter Schub. Im vierten Quartal steigerte der im Herbst zum transatlantischen Branchenriesen fusionierte Konzern seinen Umsatz um 13 Prozent auf 27,1 Milliarden Euro.

Fiat Chrysler 2014: Hohe Sonderkosten wegen Fusion

FCA profitiert vor allem vom starken Absatz der Chrysler-Marken auf dem US-Markt. Die Ram-Pickup-Trucks und Jeep-Geländewagen liegen voll im Trend. Kein anderer Hersteller hat seine Verkäufe in der weltgrößten Volkswirtschaft im letzten Jahr kräftiger gesteigert.

Günstige Spritpreise und eine verbesserte US-Konjunktur fachen die Nachfrage nach den schwergewichtigen Wagen an. Unter dem Strich brach der Gewinn des Konzerns im Schlussquartal dennoch von 1,3 Milliarden im Vorjahreszeitraum auf 420 Millionen Euro ein. Unter Ausklammerung der hohen Sonderkosten wegen der Fusion konnte der Gewinn zwar deutlich erhöht werden, Analysten hatten aber trotzdem mehr erwartet. Die Aktie fiel in New York vorbörslich um gut drei Prozent.

dpa/az