Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Alle 799 Ferrari F12tdf sind bereits verkauft

Den F12 gab es nur 60 Tage!

Nur zwei Monate nach seiner Premiere sind alle 799 Exemplare des Ferrari F12tdf verkauft! Die Italiener machen dabei innerhalb weniger Wochen mehrere hundert Millionen Euro Umsatz mit dem Renner.

Wer jetzt noch nicht zugeschlagen hat, kommt leider zu spät. Alle 799 Exemplare des erst vor rund zwei Monaten enthüllten Ferrari F12tdf sind nach Informationen holländischer Medien bereits verkauft und haben neue Besitzer gefunden. Wirklich überraschend kommt der schnelle Verkauf der Sonderedition allerdings nicht, denn welcher Ferrari-Kunde kann bei einer nochmaligen Steigerung von Exklusivität und Performance schon nein sagen? Der Kaufpreis von weit über 300.000 Euro war für die knapp 800 Käufer jedenfalls kein Hindernis, insofern dürften sie sich auch kaum am Normverbrauch von 15,4 Liter auf 100 Kilometer stören. Doch wenn man sich die Preis-Entwicklung limitierter Ferrari-Sondermodelle ansieht, eignet sich der extrem sportliche F12tdf nicht nur für die Jagd nach Bestzeiten auf der Rennstrecke, er ist auch eine veritable Geldanlage und könnte so manchem Besitzer in ein paar Jahren deutlich mehr Geld bringen, als er 2015 gekostet hat.

Mehr zum Thema: Sebastian Vettel gibt Vollgas im F12tdf

Italo-Supersportler Ferrari F12tdf bereits ausverkauft

Nach einer umfangreichen Überarbeitung des V12-Triebwerks treiben nicht weniger als 780 PS und 705 Newtonmeter Drehmoment die Hinterräder des aufwändig weiterentwickelten F12tdf an und ermöglichen es dem Italiener, in weniger als drei Sekunden auf 100 km/h zu beschleunigen und selbst die doppelte Geschwindigkeit nach unter acht Sekunden zu erreichen. Die Höchstgeschwindigkeit gibt Ferrari mit mehr als 340 km/h an, womit auch die letzten Zweifel an der Leistungsfähigkeit des Italieners beseitigt sein dürften. Um auch auf der Rennstrecke noch schneller zu sein, hat Ferrari dem F12tdf außerdem ein überarbeitetes Aerodynamik-Paket für spürbar mehr Abtrieb verpasst und dabei die Entwicklungskompetenz des Formel 1-Teams aus Maranello einfließen lassen. Dass dabei ein aerodynamisch ebenso effizientes wie optisch wunderschönes Auto herausgekommen ist, überrascht bei der langen Sportwagen-Tradition der Marke keineswegs.

Bildergalerie starten: Dem Ferrari F12tdf kann keiner widerstehen

Benny Hiltscher