Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Dodge Charger/Challenger: Felgenklau

Felgen für 70k US-Dollar geklaut

Felgenklau scheint nach wie vor ein lukratives Geschäft zu sein: In den USA bereicherten sich Ganoven an den Alufelgen zahlreicher Dodge Charger SRT Hellcat und Challenger SRT Hellcat. Der Schaden? Über 70.000 US-Dollar!

Trotz Überwachungskameras des Autohändlers und Alarmanlagen gelang es Ganoven, zahlreichen werksfrischen Dodge Charger SRT Hellcat und Challenger SRT Hellcat ihrer Alufelgen zu berauben. Die Dodge warteten bei einer Chrysler-Niederlassung im US-Bundesstaat Michigan, dem Geburtsort der amerikanischen Automobilindustrie, auf ihre Auslieferung. Diese wird sich nun ganz offensichtlich verzögern. Denn wie das Video zeigt, haben die Ganoven längst nicht alle Dodge Charger SRT Hellcat und Challenger SRT Hellcat auf Steinen oder Brettern aufgebockt. Viele der Dodge liegen auf dem blanken Unterboden. So addiert sich zum Schaden von über 70.000 US-Dollar (rund 63.000 Euro) allein für die Alufelgen auch noch die Reparatur der etlichen Dodge Charger SRT Hellcat und Challenger SRT Hellcat. Noch gar nicht mit eingerechnet ist die verlorene Zeit, die für die Reparatur und die Klärung mit der Versicherung aufgewendet werden muss. Beide Autos, sowohl die Dodge Charger SRT Hellcat als auch die Challenger SRT Hellcat, werden vom monströsen, 6,2 Liter großen V8 mit 707 PS vorwärtsgetrieben. In unter vier Sekunden knallen beide Dodge auf Tempo 100 und erreichen eine Top-Speed von 320 km/h. Reifen natürlich vorausgesetzt!

Mehr zum Thema: VW Lupo kurios gegen Diebstahl gesichert

 

Alexander Koch