Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

CO2-Emissionen und Klimaschutz: Trittin kritisiert Merkel

"Sie agiert nach Diktat"

Klimaschutz: Der Fraktionsvorsitzende der Grünen, Jürgen Trittin, kritisiert Kanzlerin Angela Merkel für das Vorgehen bei den geplanten Grenzwerten für CO2-Emissionen bei Neuwagen

Grünen-Spitzenkandidat Jürgen Trittin hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine Gefährdung des Autostandorts Deutschland vorgeworfen. Grund sei die deutsche Blockade von EU-Klimaschutzvorgaben.

Trittin: Autobosse diktieren Kanzlerin Merkel

Merkel erweise der deutschen Autoindustrie damit einen Bärendienst, sagte Trittin der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. "Diese will offenbar lieber weltweit abgehängt werden als mit effizienten Zukunftstechnologien Vorreiter sein." Merkel agiere nach dem Diktat der Autobosse: "Was dort bestellt wird, wird vom Kanzleramt umgehend geliefert."

Staatsminister Eckart von Klaeden habe womöglich bereits als gut geöltes Scharnier funktioniert. Hintergrund ist, dass Merkels Staatsminister zum Jahresende als Cheflobbyist zu Daimler wechselt.

dpa/az