Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Cristiano Ronaldo kauft Porsche 911 Turbo S

Fußballstar steht auf Boxer

Was macht Cristiano Ronaldo, wenn er das Duell um den Titel als Weltfußballer verliert? Frustshopping! Daher steht seit kurzem ein Porsche 911 Turbo S in der Garage des Ausnahme-Fußballers.

Im Rennen um den Titel des Weltfußballers 2015 hat Real-Madrid-Fußballer Cristiano Ronaldo gegen Lionel Messi den Kürzeren gezogen. Auf Instagram aber gewinnt Ronaldo: 41,5 Millionen Follower zu 34,4 Millionen bei Messi gegen Barcas Zauberfloh. Und genau dort zeigt Ronaldo seine neueste Errungenschaft. Zwei Tage nach der verlorenen Wahl zum Weltfußballer. Es ist ein Porsche 911 Turbo S mit dem 560 PS starken Boxer im Heck. Ein mit rund 200 Riesen Einkaufspreis sündhaft teures Frustshopping, das aber angesichts eines Jahresgehalts von 21 Millionen Euro und Werbeeinnahmen von über 50 Millionen Euro im Jahr zu einer Lappalie verkommt. Damit kann Cristiano Ronaldo seinen Frust übers Gaspedal so richtig wegdrücken: Die 700 Newtonmeter maximales Drehmoment ballern den Porsche 911 Turbo S in nur 3,1 Sekunden von 0 auf 100 und eine Spitze von 318 km/h. Ein Tempo, von dem Cristiano Ronaldo auf spanischen Autobahnen nur träumen kann. Dort gilt nämlich Tempo 120.

Bildergalerie starten: Cristiano Ronaldos neuer 911er

Alexander Koch