Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

BMW M4 GTRS4-VX: Tuning von Vorsteiner

BMW M4 als GTRS4-VX

Der serienmäßige BMW M4 ist zu bieder? US-Tuner Vorsteiner hat ein Bodykit im Programm, das Nascar-Rennkarren alt aussehen lässt. Deftig bespoilert verwandelt sich der M4 in den Streetforcer GTRS4-VX.

Für die meisten Lebenslagen hat der BMW M4 mehr als ausreichend Leistung, optisch aber zieht der Bimmer keinen Hering vom Teller. Bereits 2015 hat der US-Tuner Vorsteiner dem M4 ein Bodykit an die Karosse geschneidert, das die Scharte solide auswetzt. Doch da geht noch mehr! Der nochmals krassere BMW M4 GTRS4-VX basiert auf genanntem GTRS4-Umbau. Ein Bodykit, das Nascar-Rennkarren alt aussehen lässt. Das gesamte Widebody besteht aus kohlenfaserverstärktem Kunststoff und zieht den BMW M4 vorne deftige 102 Millimeter in die Breite, hinten sogar 178 Millimeter. Ausreichend Raum für mächtige Walzen auf stylischen Rotiform-Felgen. Das GTRS4-VX-Paket am BMW M4 ergänzt Vorsteiner noch durch eine Carbon-Frontlippe, Flaps an den Seiten sowie einem riesigen Heckspoiler aus Aluminium. Unten am Heck zeigt sich ein breiter GTS-Diffusor, aus dem die Endstücke der lauten Magna-Flow-Abgasanlage herausposaunen.

Bildergalerie starten: Vorsteiner BMW M4 als GTRS4-VX

Beim M4-Tuning stehen die Zeichen auf Rennsport

Auch im Innenraum des Streetforcer-M4 stehen die Zeichen auf Rennsport. Unter dem Überrollkäfig im BMW M4 machen sich nicht nur zwei Schalensitze breit, sondern auch zwei große Nitro-Flaschen. Sie befeuern den serienbelassenen Dreiliter-Reihensechszylinder unter der Haube zu neuen Hochleistungen. Sonst aber wuchtet das Kraftpaket auch weiterhin 431 PS und 550 Newtonmeter maximales Drehmoment auf die Kurbelwelle. Auch wenn der BMW M4 mit 4,1 Sekunden von 0 auf Tempo 100 nicht an die Sprinter-Qualitäten eines Nascars herankommt: Zumindest optisch ist der Vorsteiner-BMW-M4 namens GTRS4-VX auf Augenhöhe.

Mehr zum Thema: Pimpt J.P. Performance M4 Competition?

Alexander Koch