×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller
Benzinpreisvergleich & Spritspartipps auf www.Autozeitung.de

Bei der Klimaanlage lässt sich viel Sprit sparen

Teure kühle Luft

Bei wohlüberlegtem Einsatz der Klimaanlage lässt sich im Sommer mehr Sprit sparen als gedacht - teilweise bis zu 30 Prozent

Autofahrer können im Sommer viel Sprit sparen, wenn sie die Klimaanlage ihres Wagens wohlüberlegt einsetzen. Die Deutsche Umwelthilfe und der Verkehrsclub Deutschland empfehlen, die Kühlung nie auf Kurzstrecken einzuschalten. Im Schatten zu parken, ein aufgeheiztes Auto vor Fahrtantritt gut durchzulüften und nach der Abfahrt die Fenster geschlossen zu halten, entlaste die Klimaanlage. Die eingestellte Wunschtemperatur sollte nicht mehr als sechs Grad von der Außentemperatur abweichen.

Der Betrieb einer Autoklimaanlage könne je nach System den Spritverbrauch um bis zu 30 Prozent erhöhen.  "Beim Betrieb erhöht sich der Kraftstoffverbrauch des Autos deutlich messbar, im Stadtverkehr sogar um bis zu 30 Prozent. Das kann selbst bei einem Kleinwagen schon bis zu zwei Liter auf 100 km sein", sagt Eva Lauer, Projektleiterin der "PRO KLIMA"-Kampagne.

Fahrzeugalter, Außentemperatur, Sonneneinstrahlung und die gewünschte Innentemperatur sind ausschlaggebende Faktoren für den Mehrverbrauch. Aber auch das Verhalten des Autofahrers selbst ist entscheidend, ebenso wie die Anlagentechnik. Tatsache ist, dass der Einsatz von modernen, elektronisch geregelten Systemen den Mehrverbrauch deutlich reduziert.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

"Eines der Hauptprobleme besteht darin, dass der reale Kraftstoffverbrauch bei Nutzung einer Klimaanlage dem Autofahrer verborgen bleibt", so DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch. "Die Autohersteller weisen den Mehrverbrauch nicht aus und er wird auch bei Verbrauchs- und Klimaschutzauflagen nicht berücksichtigt. Dabei ist die Klimaanlage das verbrauchsintensivste Nebenaggregat im Fahrzeug. Das ist Verbrauchertäuschung."

Abhilfe und damit Benzin sparen schafft der richtige Umgang mit der Klimaanlage. "Ein wichtiges Anliegen der Kampagne ist die Aufklärung der Autofahrer über den richtigen Einsatz. Denn entsprechend sensibilisierte Fahrer können schon mit einfachen Maßnahmen, wie z.B. dem Durchlüften vor Fahrtantritt den Mehrverbrauch ihres Fahrzeugs senken und somit Umwelt, Gesundheit und den eigenen Geldbeutel schonen", sagt Gregor Kolbe vom ökologischen Verkehrsclub "VCD".
dpa/az