Autobauer im Social Web: Wer ist top bei Facebook, Twitter & Co.?

Autobauer im Social Web

Auch bei Facebook, Twitter und Co. liefern sich die Autobauer einen Wettstreit um die Gunst der Kunden. Die Top Ten enthält einige Überraschungen

Das Auto ist und bleibt der Deutschen liebstes Kind: Allein in der ersten Juli-Hälfte brachten es die Automobilhersteller auf rund eine halbe Million Erwähnungen auf Facebook, Twitter und Co. Unangefochtener Spitzenreiter in diesem Zeitraum mit knapp 76.000 Treffern im deutschsprachigen Social Web: BMW.

Autobauer im Social Web: BMW an der Spitze bei Facebook & Co.

Während die Münchener nicht nur absolut vorne liegen, sondern auch die meisten positiven Nennungen verzeichnen, erntet Opel unter allen Herstellern das größte Negativ-Echo. Dies ist das Ergebnis des Online-Analyse-Tools Web-Analyzer.com, das Suchbegriffe nicht nur quantitativ erfasst, sondern auch nach ihrer Tonalität untersucht.

Trotz der zahlreichen kritischen Äußerungen (1.624) können die angeschlagenen Rüsselsheimer immerhin einen kleinen Erfolg verbuchen. Mit gut 59.000 Nennungen (davon 1.687 positiv) konnte der bei den Neuzulassungen mittlerweile davongezogene Erzkonkurrent VW (gut 44.000 Nennungen insgesamt, davon 1.562 positiv) deutlich distanziert werden. Auch ihrer Tochtermarke Audi (1.825 positive, 337 negative und 46.072 neutrale Nennungen) müssen die Wolfsburger im Social-Media-Ranking den Vortritt lassen.

Weniger zufrieden dürfte man bei Hyundai sein: Die unter Europas Autokonzernen Schrecken verbreitenden Koreaner - auf der vergangenen IAA durch das legendäre Youtube-Video zum neuen i30 mit VW-Chef Martin Winterkorn geadelt - brachten es im Untersuchungszeitraum in den deutschsprachigen sozialen Medien nur auf gut 6.000 Nennungen - aber auch das dürfte sich in den nächsten Jahren mit Sicherheit ändern.

Umfrage: Welcher Autobauer ist euer Favorit im Social Web?

Über die Top Ten der Automarken im Social Web informiert unsere Bildergalerie.

dpa/az