Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Audi A8: Daniel Brühl fahrerlos zur Berlinale

Fahrerloser A8 pilotiert Brühl

Als gestandener Schauspieler macht Daniel Brühl wohl wenig sprachlos. Doch der fahrerlose Audi A8, der ihn den kompletten Weg vom Hotel zur Berlinale pilotierte, entlockte ihm nur noch ein "Oh man ey" – wie ein Video zeigt.

Automarken nehmen gerne große Filmfestivals zum Anlass, Stars und Sternchen in ihren Luxuskarossen zum roten Teppich zu kutschieren. Audi macht das ebenfalls, bei der Berlinale bereits zum dritten Mal. Novum in diesem Jahr aber ist ein autonom fahrender, mit dem 6,3 Liter großen und 500 PS starken W12 ausgestatteter Audi A8. Und Schauspieler Daniel Brühl und seine Freundin Felicitas Rombold hatten das Vergnügen, vom Roboter-A8 zur Veranstaltung pilotiert zu werden. Innenraumaufnahmen zeigen, wie Daniel Brühl angesichts des wie von Geisterhand bewegten Lenkrads nur noch ein "Oh man ey" entfährt. Offenbar war Brühl angesichts der Leistung des fahrerlosen Audi A8 L W12 ganz baff; und bewegt auf dem Beifahrersitz nur noch verblüfft seine Hände synchron zum Lenkrad. Später, heil und ohne Zwischenfälle am roten Teppich angekommen, stellt Daniel Brühl fest: "Großartig, das ging ganz problemlos. Es fuhr um die Kurve, macht alles wunderbar und fährt einen alleine." Das dürfte Audi freuen, arbeiten die Ingolstädter doch seit 2009 schon am fahrerlosen Auto.

Bildergalerie: Fahrerloser Audi A8 L W12 pilotiert Daniel Brühl

Seit 2009 arbeitet Audi bereits am autonomen Fahren

Die ersten Tests dazu fanden 2009 auf einem US-amerikanischen Salzsee statt. Nur ein Jahr später befuhr ein fahrerloser Audi TTS den Pikes Peak in den Rocky Mountains. Auf öffentlichen Straßen fuhren Audi-Versuchsträger erstmals 2013, ebenfalls in den USA. Daher traute sich Audi nun mit der Berlinale den nächsten Schritt zu: "Auf der Berlinale haben wir jetzt eine komplexe innerstädtische Verkehrssituation mit höchstem Komfort bewältigt", zeigt sich Stefan Knirsch, Audi-Vorstand für Technische Entwicklung, stolz auf die Leistung des fahrerlosen Audi A8 L W12. Dass Audi fahrerlos nicht nur den Stadtverkehr oder besagten roten Teppich bezwingen, sondern auch extrem schnell sein kann, bewies übrigens schon ein Audi RS 7 Sportback: Im Oktober 2014 sauste er im Höchsttempo über den Hockenheim.

Mehr zum Thema: Audi RS 7 rast fahrerlos über F1-Strecke

 

© by WhatsBroadcast

Alexander Koch