Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Alpina in China: Verkaufsstart

Alpina zieht's gen Osten

Alpina verkauft seine Autos nun auch in China! Mit dem B4 Biturbo soll der Einstieg in den chinesischen Markt gelingen. Nächstes Jahr folgt das Spitzenmodell B7!

Alpina verkauft ab sofort seine Autos nun auch in China. Zu Beginn gibt es in Peking, Shanghai und Shenzhen Verkaufsräume für Alpina-Modelle, doch sind bereits weitere Alpina-Standorte in Planung. Die Prestige Cars Group, auch BMW-Vertriebspartner, übernimmt den Import für Alpina. Der Markteintritt in China war bereits von langer Hand geplant, wie Alpina verlauten lässt. Schließlich sieht Alpina-Chef Andreas Bovensiepen dort großes Potenzial: "China ist mittlerweile einer der wichtigsten Automobilmärkte der Welt. Wir haben die Entwicklung auf diesem Markt sehr lange und genau beobachtet und sind der Überzeugung, dass jetzt der richtige Moment für Alpina ist, um den Markteintritt zu vollziehen." Mehr zum Thema: Neuer Alpina B5 erwischt

Bildergalerie starten: Alpina in China


Alpina B4 Biturbo Coupé im Video:

 

Alpina startet den Verkauf in China

Bovensiepen sieht auch deshalb große Chancen in China, da die potentiellen Kunden "sehr technikinteressiert" sind und Alpinas "Exklusivität schätzen". Auftakt auf dem chinesischen Markt macht das auf den BMW 4er basierende Alpina B4 Biturbo Coupé mit Allradantrieb. Dessen drei Liter großer Biturbo-Reihensechszylinder leistet 410 PS und ein maximales Drehmoment von 600 Newtonmeter. Damit spurtet das Alpina B4 Biturbo Coupé in nur 4,2 Sekunden auf Tempo 100 und schafft eine Spitze von satten 305 km/h. Für das nächste Jahr plant Alpina bereits, weitere Modelle in China anzubieten – darunter das 608 PS starke und 330 km/h schnelle Flaggschiff Alpina B7 Biturbo. Mehr zum Thema: So fährt sich der Alpina B7

Mehr zum Thema: Die besten Alpina aller Zeiten

Alexander Koch