Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Alpentunnel 2015/2016: Hier wird gebaut

Großbaustellen in den Alpen

Wer in den nächsten Monaten nach Italien und andere Südländer reisen möchte, muss sich auf eine beschwerliche Autofahrt einstellen. Viele Alpentunnel werden Ende 2015/ Anfang 2016 wegen Baumaßnahmen gesperrt.

Autofahrer müssen sich in den kommenden Wochen auf gesperrte Tunnel in den Alpenländern einstellen. Mit dem Ende der Hauptreisezeit im Sommer beginnen dort häufig Wartungsarbeiten. Nach Angaben des ADAC sind in nächster Zeit der Schweizer Gotthardtunnel auf der A2, der Lyoner Tunnel auf der französischen A6 sowie der Kroislerwandtunnel auf der A10 und der Karawankentunnel auf der A11 in Österreich betroffen. Weitere Sperren folgen in den kommenden Monaten. So ist der Arlbergtunnel längere Zeit gesperrt.

Alpentunnel: Viele Baustellen geplant

Die komplette Sicherheitstechnik in Österreichs längstem Straßentunnel wird seit April 2015 für etwa 160 Millionen Euro erneuert und modernisiert. Wichtigste Alternativroute sei der Arlbergpass, erklärte der Betreiber. Um die erwartete Überlastung auf der Passroute in Grenzen zu halten, wurden einzelne Fahrverbote erlassen. Das gilt insbesondere für Lastwagen mit Anhängern.

dpa/az