Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Diebstahl: Ex-Praktikant klaut Luxusautos

16-Jähriger klaut Luxuskarren

Einen dicken Mercedes-AMG SL 65, einen Mercedes E 300 CDI und mindestens noch zwei BMW soll ein 16-jähriger Hamburger bei einem Autohaus geklaut haben. Das ganze flog ausgerechnet durch Falschparken in einer Tiefgarage auf.

Ein 16-Jähriger aus Hamburg steht unter Verdacht, einen Autohandel in Stellingen und damit seine ehemalige Praktikumsstelle gleich um mehrere Autos erleichtert zu haben. Dabei handelt es sich um Schwergewichte wie etwa einen dicken Mercedes-AMG SL 65 und einen Mercedes E 300 CDI, aber auch noch um mindestens zwei weitere Autos. Dabei soll es sich um einen BMW 530 und einen BMW 318 handeln. Das ganze flog auf, da der Täter offenbar drei der gestohlenen Autos unberechtigt in einer Hamburger Tiefgarage abgestellt hatte – was den rechtschaffenen Hausmeister der Garage stutzig gemacht hatte. Doch bevor die daraufhin gerufene Polizei alle Autos sicher stellen konnte, war der 16-Jährige schon mit dem geklauten Mercedes-AMG SL 65 – dank dickem Sechsliter-V12 satte 630 PS unter der Haube – zur Schule gebraust.

Bildergalerie starten: Diese Luxuskarren stahl der 16-Jährige

Der 16-Jährige fuhr bereits gestohlene E-Klasse zu Schrott

Offenbar war für den Diebstahl der Autos Insider-Wissen nötig, weshalb der Inhaber des Autohauses bereits den Ex-Praktikanten in Verdacht hatte und dessen Familie benachrichtigte. Daher begab sich der Onkel des 16-Jährigen auf der Suche nach den Jungen und machte ihn an seiner Schule ausfindig. Die Polizei nahm den 16-Jährigen daraufhin vorläufig fest und ermittelt gegen ihn. Auch im Falle eines bereits im Januar gestohlenen Mercedes E 300 CDI, der später als Unfallfahrzeug in Hamburg-Bergedorf zurückgelassen worden. Diesen Diebstahl gab der 16-Jährige bereits zu. Er gab aber auch an, nicht alleine für dafür verantwortlich gewesen zu sein.

Mehr zum Thema: Filmreifer Ausbruch mit einem Audi RS Q3

Alexander Koch