VW Taigun Concept 2012: Mini-SUV als Studie in Brasilien

Kraftvoll und selbstbewusst

VW präsentiert auf der Motor Show im brasilianischen Sao Paulo ein Mini-SUV als Studie namens Taigun, welche die Attribute kraftvoll und selbstbewusst vereinen soll. Serienproduktion nicht ausgeschlossen!

Volkswagen präsentiert auf der Sao Paulo Motor Show 2012 (22. Oktober bis 4. November) ein Mini-SUV als Studie, die für den urbanen Großstadt-Dschungel konzipiert wurde, aber ebenso beim Ritt durch unasphaltiertes Gelände eine gute Figur macht: VW Taigun.

Der Allrounder stelle laut den Wolfsburgern eine Hommage an den brasilianischen Markt dar, bei einer Serienreife würde der Wagen jedoch nicht ausschließlich in Südamerika verkauft werden, sondern weltweit.

VW Taigun in Sao Paulo: "Seaside Blue" und kräftiges Design

Dies hängt bei VW traditionell davon ab, wie der Anklang beim Publikum ausfällt. Der Taigun bestreitet seinen Auftritt mit der Lackierung "Seaside Blue“ und zeichnet sich durch ein klares Design aus, das für die Attribute Kraft und Selbstbewusstsein steht.

Der Geländegängigkeit kommt die robuste Beplankung an der Unterseite der Karosserie zugute. Vorteilhaft in Sachen Übersichtlichkeit sind beim VW Taigun die kurzen Überhänge an Front (708 mm) und Heck (681 mm).

Die Linienführung der Studie erinnert stark an die größeren Brüder Touareg und Tiguan, insgesamt ist die Kreation deutlich kleiner. Dachreling und LED-Scheinwerfer sind ebenfalls an Bord.

Laut des Autobauers soll es sich bei dem Mini-SUV um ein edles wie variabel nutzbares Fahrzeug handeln und das zu einem äußerst erschwinglichen Preis.

Auch mit technischen Daten des VW Taigun hält der Hersteller nicht hinterm Berg: Ein neu konzipierter Hightech-Turbomotor mit 110 PS sorgt für den Antrieb, der Durchschnittsverbrauch liege bei gerade mal 4,7 Liter Benzin auf 100 km.

Die Beschleunigung beträgt 9,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit des Concept Cars liegt bei 186 km/h.
Patrick Freiwah