VW Golf VII: 4Motion-Allradantrieb und mehr Motoren ab 2013

Mehr Auswahl beim Bestseller

Mit dem Allradantrieb 4Motion und drei neuen Motoren erweitert VW die Golf VII-Palette. Außerdem gibt es ein neues Fahrerassistenz-Paket

Wenn ein Auto mit dem Anspruch gebaut wird, so gut wie jedem zu gefallen und die Anforderungen von fast jedem Fahrer zu erfüllen, dann ist es wohl der VW Golf VII. Nicht ohne Grund bewerben die Wolfsburger ihren Kompaktklasse-Vertreter mit dem simplen Spruch "Das Auto", der bereits den universellen Charakter unterstreicht, der den Golf über die Jahre zu einem der meistverkauften Autos der Welt gemacht hat.

VW Golf VII: 4Motion-Allradantrieb und mehr Motoren ab 2013

Damit auch die erst vor wenigen Tagen auf dem Pariser Salon 2012 offiziell vorgestellte siebte Generation des VW Golf diesen Anspruch erfüllen kann, legt Volkswagen schon jetzt nach und erweitert das Angebot von Motoren und Antriebsvarianten um weitere attraktive Optionen.

Wichtigste Neuerung ist die Einführung des Allradantriebs 4Motion, die dem in der Regel als Fronttriebler verkauften Golf zusätzliche Traktion und somit mehr Sicherheit auf rutschigem Untergrund beschert. Zunächst ist der Allrad-Golf VII nur als 1.6 TDI (105 PS) und 2.0 TDI (150 PS) sowie mit Schaltgetriebe erhältlich, das ebenfalls erhältliche 7-Gang-DSG bleibt vorerst Modellen mit Vorderradantrieb vorbehalten.

Wer keinen Allrad braucht, aber unter den bisher angebotenen Motoren nicht die passende Lösung gefunden hat, sollte einen Blick auf die drei neuen Triebwerke werfen: Bestellbar sind ab sofort die Varianten Golf 1.2 TSI mit 105 PS (Preis ab 18.450 Euro), Golf 1.4 TSI mit 122 PS (ab Comfortline, Preis ab 21.525 Euro) und Golf 1.4 TSI mit 140 PS und Zylinderabschaltung ACT (ab 23.075 Euro). Günstigster Allradler ist der VW Golf 1.6 TDI 4Motion mit Trendline-Ausstattung, der ab 22.525 Euro zu haben ist.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Wer besonderen Wert auf moderne Sicherheits- und Assistenzsysteme legt, sollte einen Blick auf das neue Fahrerassistenz-Paket werfen: Es beinhaltet zu Preisen ab 1.690 Euro unter anderem die automatische Distanzregelung ACC, das System Front Assist mit City-Notbremsfunktion, Bi-Xenon-Scheinwerfer, Spurhalteassistent, Verkehrszeichenerkennung und eine Diebstahlwarnanlage.
Benny Hiltscher