Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

GTI-Treffen 2016: VW Golf GTI Heartbeat

Harte Bässe und 400 PS im GTI

Der Azubi-Golf zum GTI-Treffen 2016 hat es in sich! Der VW Golf GTI Heartbeat gibt mit 400 PS und über 1300 Watt starkem Soundsystem den Tuning-Takt vor.

2016 feiert nicht nur der VW Golf GTI seinen 40. Geburtstag, auch das legendäre GTI-Treffen am Wörthersee blickt auf eine 35-jährige Tradition zurück. Dem Ruf des Sees folgen auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Fans aus aller Welt, um sich und ihre Liebe zum Automobil zu feiern. Der unverwechselbare Herzschlag des Wörthersee-Treffens wird 2016 vom VW Golf GTI Heartbeat gefeiert, der in den letzten neun Monaten von den Azubis der Wolfsburger auf die Räder gestellt wurde. Als Grundlage für das sportliche Tuning-Projekt wurde ein Golf GTI Performance genutzt, aber von dieser Basis ist neun Monate später nicht mehr viel zu sehen. Klar, in seinen Grundzügen bleibt auch der Heartbeat-GTI ein Golf, aber die 20- bis 26-jährigen Azubis konnten viele ihrer Visionen umsetzen und haben das Einzelstück so zu einem ganz besonderen Mitglied der viele Millionen Fahrzeuge großen Golf-Familie gemacht. Zum Hingucker wird der VW Golf GTI Heartbeat schon durch seine Außenhaut, denn die Metallic-Lackierung in Reflexsilber wird mit einer Folierung in mattem Dark Grey aufgewertet. 20 Zoll große Felgen gehören am Wörthersee beinahe zur Grundausstattung, speziell im BBS-Design CI-R scheinen sie aber wie gemacht für den per Bilstein-Gewindefahrwerk hauteng an den Asphalt gepressten Azubi-Golf.

Bildergalerie starten: VW Golf GTI Heartbeat am Wörthersee 2016

VW Golf GTI Heartbeat (2016) rast mit 400 PS zum Wörthersee

Doch die brachiale Optik des VW Golf GTI Heartbeat, die vom Heckspoiler des GTI Clubsport abgerundet wird, ist alles andere als Selbstzweck. Gemessen an der Performance ist sie durchaus angemessen, denn auch technisch blieb kaum ein Stein auf dem anderen. Die wichtigste Technik-Maßnahme findet sich unter der Motorhaube, denn der 230 PS starke TFSI-Motor wurde durch das eng verwandte Triebwerk des Golf R ersetzt – und anschließend per Software-Modifikation nochmals nachgeschärft. Satte 400 PS und ein maximales Drehmoment von 540 Newtonmeter lassen sich nun per 6-Gang-Schaltgetriebe portionieren und in überlegenen Vortrieb verwandeln. Und auch wenn der Wörthersee-Herzschlag nach qualmenden Reifen und dicken Gummi-Strichen auf dem Asphalt verlangt, kann der Fahrer des VW Golf GTI Heartbeat jederzeit Abhilfe schaffen. Das gilt auch für akuten Bass-Bedarf, denn im Azubi-Golf arbeitet ein 1360 Watt starkes Soundsystem, das sogar die Edelstahl-Abgasanlage mit Klappensteuerung mühelos übertönen kann. Die motivierten VW-Nachwuchskräfte haben damit ein Auto auf die Räder gestellt, das alle Anforderungen an einen Tuning-Volltreffer am Wörthersee mit Bravour erfüllen kann – was braucht man mehr als unverwechselbare Optik, beeindruckende Performance und eine Disco im Kofferraum?

Mehr zum Thema: Das ist der VW Golf GTI Clubsport S

Benny Hiltscher