Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

VW Gol GT Concept: Sao Paulo International Motor Show

Gol verwandelt sich in Polo

Das VW Gol GT Concept auf der Sao Paulo International Motor Show gibt sich so martialisch und kämpferisch wie noch nie. So steht es um dei Serienchancen des Showcars!

Wuchtig, breit und bitterböse. Ist das etwa ein massiv nachgeschärfter VW Polo GTI? Wer angesichts dieser Bilder schon einen Kassensturz veranstaltet, freut sich (leider) zu früh: Tatsächlich handelt es sich um das VW Gol GT Concept. Er basiert auf dem runderneuerten VW Gol, die Wolfsburger Antwort auf Brasiliens Ansprüche an einen Kleinwagen. Schon seit den 1980er-Jahren nimmt der VW Gol eine zentrale Rolle in der brasilianischen VW-Modellpalette ein – was aus VW-Sicht auch so bleiben soll. Deshalb rührt das VW Gol GT Concept auf der Sao Paulo International Motor Show 2016 kräftig die Werbetrommel. Wofür sich das brasilianische VW-Designteam mächtig ins Zeug gelegt und damit sicherlich nicht nur den südamerikanischen Geschmack getroffen hat. Schaut man sich den VW Gol GT Concept einmal genauer an, fühlt man sich durch manches Stillement an den VW Golf R400 erinnert – jener PS-starken Golf-Studie in China. Im Gegensatz zu der spielt aber die graue Metallic-Lackierung namens "Cinza Volcano" mit zahlreichen Akzenten in "Lava Red". Da wäre etwa die Linie, die sich durch den Waben-Kühlergrill bis in die LED-Scheinwerfer zieht. Auch der Spoiler, der sich aggressiv in den Fahrtwind streckt, hat einen Schuss "Lava Red" abbekommen. Gleiches gilt für die Spiegelkappen und den Diffusor am Heck. Mehr zum Thema: Erste Fahrt im Golf GTI Clubsport

Bildergalerie starten: VW Gol GT Concept

VW Gol im Video:

 

VW Gol GT Concept auf Automesse von Sao Paulo

Nicht von Ungefähr kommt der prominent positionierte GT-Schriftzug an den Flanken. Er ist, wie auch der GT-Schriftzug auf der Heckscheibe, eine Reminiszenz an den ersten Gol GT von 1984. Womöglich stand der auch Pate für das Design der 18 Zoll großen Alufelgen. Tiefschwarze Rückleuchten, ein massiver Heckspoiler und ein schwarz abgesetztes Dach runden den martialischen Auftritt des VW Gol GT Concept ab. Im Interieur geht's nicht minder sportlich weiter. Das Sportlenkrad hat man sicher auch schon in anderen Sportmodellen des VW-Konzerns gesehen. Die Alu-Spange ziert einmal mehr das GT-Zeichen. Die Lüftungsausströmer nehmen das Wabenmuster der Frontpartie wieder auf, gleichfalls die rote Zierlinie quer durch das moderne Armaturenbrett mit Navigationssystem und Klimaanlage. Von den zahlreichen, in "Lava Red" abgesetzten Ziernähte finden sich auch welche am Schaltknüppel wieder, der fünf Gänge anzeigt. Ein Hinweis auf die Kraftquelle im Bug? Leider nicht. Fährt sein heimliches Vorbild aus Europa fährt mit einem 192 PS starken 1,8-Liter-Vierzylinder vor, lässt sich Volkswagen do Brasil hingegen kein Detail zum Antrieb entlocken. Auch nicht, ob das VW Gol GT Concept eine Serienchance hat. Grund für einen Kassensturz böte die Studie allerdings genug. Mehr zum Thema: Kommt der VW Golf R 400?

Mehr zum Thema: Alle Infos zum nächsten Polo GTI

Alexander Koch