SEMA Show Las Vegas

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Toyota Ultimate Utility Vehicle: Studie

Rustikaler SUV-Van von Toyota

Offroad-Monster und Familien-Van in einem? Toyota präsentiert die Lösung und zeigt eine extreme Crossover-Studie Ultimate Utility Vehicle.

Es gibt nur noch wenig Segmente, die im Automobilbereich noch nicht miteinander verknüpft wurden. Toyotas Ultimate Utility Vehicle aber ist ein Auto, das es in dieser Form überhaupt zum ersten Mal zu sehen gibt. Das Concept Car ist eine rustikale Zusammenführung der Fahrzeugkategorien Geländewagen und Van. Das Fahrwerk entstammt dem Offroader Tacoma, Grundlage für den Aufbau bildet hingegen ein Sienna – beides Modellreihen, die in europäischen Showrooms der Japaner nicht zum Verkauf stehen. Ausgiebige Praxistests hat der martialische Geländegänger bereits absolviert, seit Sommer dieses Jahres wurde das hochgewachsene Fahrzeug mehrere Monate im Rahmen einer Expedition auf seine Tauglichkeit geprüft. Laut Toyota ist tatsächlich geplant, das Ultimate Utility Vehicle einer Markteinführung zu unterziehen! Ob eine mögliche Serienausführung dann auch den Trimm des Konzeptfahrzeuges erhalten würde? Um die Gelände-Qualitäten des Ungetüms auf ein neues Level zu hieven, wurde eine Fahrwerkserhöhung vorgenommen sowie mächtige Reifen mit 22-Zoll-Felgen installiert, die in einem Tacoma nicht zum Einsatz kommen. Ein scharfkantiges Bodykit, Unterbodenschutz sowie Dach-Scheinwerfer und Seilwinde runden den markanten Auftritt des matt-schwarz lackierten Prototypen ab.

Bildergalerie: Toyota-Studie Ultimate Utility Vehicle

SUV-Van-Studie von Toyota als High-Tech-Einsatzzentrale

Dabei stellt die üppige 4x4-Studie weniger einen Genuss für puristisch veranlagte Offroad-Freunde dar: An Bord sind eine Vielzahl von High-Tech-Komponenten verbaut, die den Wagen zu einer wandelnden Einsatzzentrale machen. So besitzt das Toyota Ultimate Utility Vehicle Satelliten-Fernsehen, W-Lan-Internet, mehrere USB-Anschlüsse, 17-Zoll-Monitor, einen 60-Zoll-LED-Fernseher von Sony, ein imposantes Audiosystem mit 2500 Watt sowie eine Nachtsichtkamera mit HD-Auflösung. Durch die üppig wie kantigen Radkästen musste das Türkonzept des hochgestellten Toyota Sienna neu gestaltet werden. Während sich die Fond-Türen Richtung Seite nach außen schieben, finden Front-Passagiere Zugang über lieblich genannte "Selbstmörder-Türen", die sich nach hinten öffnen. Was den Antriebsstrang betrifft, hält sich Toyota bislang noch bedeckt. Das leistungsstärkste Aggregat in der dritten Generation des Toyota Tacoma (2015) ist ein 3,5-Liter-V6 mit 280 PS. Wenn die SEMA ihre Pforten schließt, steht der nächste Programmpunkt des Offroad-Riesen fest: Es geht nach Kanada und Alaska, wo der rustikale Einzelgänger unter eisigen wie arktischen Bedingungen weiter seiner Bestimmung auf den Grund gehen kann.

Patrick Freiwah