×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller

Range Rover Sport 2013 & Co.: Mehr Vielfalt beim Luxus-SUV

Große Vielfalt

Flacher, länger, sparsamer: Land Rover erweitert die Modellpalette bis 2014 um mehrere interessante Varianten des neuen Range Rover

Mehr Auswahl für die Freunde britischer Luxus-SUV: Der neue Range Rover 2013 kommt nicht allein, von dem Geländewagen wird es einige Ableger geben. Das teilte der britische Hersteller Land Rover bei der Fahrzeugpräsentation in Marrakesch mit. Kurz nach dem für Januar geplanten Marktstart des Basismodells soll der flachere und dynamischere Range Rover Sport an den Start gehen. Später im Jahr folgt dann erstmals bei den Briten ein Hybrid. Für Anfang 2014 stellt die Marke den Range Rover LWB mit verlängertem Radstand in Aussicht.

Range Rover Sport 2013 & Co.: Mehr Vielfalt beim Luxus-SUV

Das fünftürige Basismodell startet zu Preisen ab 89.100 Euro und ist nach dem Generationswechsel etwas flacher, länger und leichter geworden. Erstmals komplett aus Aluminium konstruiert, wiegt der Range Rover bis zu 420 Kilo weniger und verbraucht damit dem Hersteller zufolge um bis zu 22 Prozent weniger.

Zur Wahl stehen drei Motoren: Der V6-Diesel mit drei Litern Hubraum leistet 190 kW/258 PS und verbraucht im Mittel 7,5 Liter. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 196 g/km. Ab 107.100 Euro kostet der V8-Diesel, der aus 4,4 Litern Hubraum 250 kW/339 PS schöpft (Verbrauch 8,7 Liter, CO2-Ausstoß 229 g/km). Das Topmodell gibt es ab 113.600 Euro, dort leistet ein V8-Kompressor-Benziner mit 5,0 Litern Hubraum 375 kW/510 PS. Sein Verbrauch: 13,8 Liter (CO2-Ausstoß: 322 g/km).

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Als bislang sparsamste Motorvariante in einem Range Rover nennt Land Rover den für Herbst 2013 geplanten Hybridantrieb, der den V6-Diesel mit einem 35 kW/48 PS starken Elektromotor kombiniert. Der Normverbrauch sinkt den Angaben zufolge auf 6,4 Liter, was einem CO2-Ausstoß von 169 g/km entspricht.
dpa/az